Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 24.01.16 (20:00 Uhr)

Am Montag setzt sich mit einem Höhenkeil von Südwesten die Sonne durch, im Osten zieht letzter Regen ab. Ab Dienstag liegt Deutschland dann unter der Tiefdruckautobahn im vollen Westwind – was unbeständiges, oft regnerisches, selten freundliches, dennoch recht mildes Wetter für die Woche bringt.Heute Nacht verlagern sich die Regenfälle in die Ost- und Südosthälfte, im Westen und in der Mitte hört es später auf zu regnen. Dabei ist im Südosten Bayerns (Donau, Inn, ostbayerisches Bergland) stellenweise immer noch Glatteisregen möglich. Unwetterartige Entwicklungen sind aus aktueller Sicht nicht ausgeschlossen, aber eher unwahrscheinlich. Schnee fällt nur noch oberhalb von etwa 1000 m, im Bayerischen Wald anfangs noch bis 800 m herab.Am Montag ziehen letzte Tropfen in Brandenburg und Bayern ab, im sächsischen [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 24.01.16 (16:00 Uhr)

Die Wetterlage stellt sich um, zwischen Hochdruck über Mittel- und Südeuropa und Tiefdruck über Nordeuropa liegen wir von nun an am Boden in einer West- bis Südwestströmung, in der Höhe Nordwestwind. Das bedeutet mildes und wechselhaftes Wetter für die kommenden Tage. Mal neblig-trüb, mal etwas Regen, mal Sonnenschein. Die Temperaturen steigen im Alpenvorland und am Oberrhein teilweise bis auf 10 Grad und darüber.Heute Nachmittag und am Abend weiten sich die leichten Regenfälle im Westen und in der Mitte des Landes allmählich südostwärts aus und erreichen abends auch den Süden und Osten Bayerns. Entlang der Donau und in einigen Tälern des ostbayerischen Berglandes herrscht stellenweise noch leichter Frost oder Bodenfrost, so dass der Regen dort gefrieren und zu Glatteis führen kann. [weiterlesen]