Kein Bild
Wetter News

Sonniger und wärmer am Samstag in Nordrhein Westfalen

Das Höhentief Victor zieht unter Abschwächung  nach Osten weiter, somit kommt NRW kurzzeitig unter den Keil eines Hochs, somit wird das Wetter sonniger und wärmer. Warnlage für NRW : Wettergefahren sind am Samstag nach jetzigem Stand nicht zu erwarten. Verlauf/Trend :  Derzeit ist der Himmel über NRW noch bedeckt, gegen Abend lockert die Wolkendecke aus Richtung Eifel auf, in der Nacht bleibt es Niederschlagsfrei die Temperaturen liegen dabei bei 7 Grad im Bergland bei 4 Grad. Am Samstag ist es heiter in NRW, in Ostwestfalen wolkig. Es bleibt trocken bei Höchsttemperaturen zwischen 17 und 21, im höheren Bergland von Eifel und Sauerland um 15 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Fazit/Trend : Der Samstag gestaltet sich recht freundlich im Vergleich der Tage davor, eine konstante Wetterlage [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Tief Victor verlässt im Tagesverlauf Bayern, es wird ruhiger am Himmel

Nachdem es gestern in Bayern und Franken zu Überflutungen gekommen war, dies vor allem in Unterfranken, wird es heute ruhiger am Himmel von Bayern. Allerdings sind vereinzelt noch Gewitter im Süden von Bayern möglich. Warnlage Bayern : Im südlichen Oberbayern und in Niederbayern sind am Nachmittag lokal noch Gewitter möglich, diese sind aber nicht mehr so intensiv wie die gestrigen, dennoch ist in Gewitternähe mit kurzzeitigen Sturmböen und Starkregen zu rechnen. Wetterverlauf Bayern: Am Freitagvormittag fällt besonders entlang der östlichen Mittelgebirge hier und da Regen, dort bleibt es dicht bewölkt. Auch im Süden von Bayern sind noch einzelne Schauer unterwegs. Ein Gewitterrisiko besteht am Nachmittag im Südöstlichen Bayern. Im Tagesverlauf des Freitags nehmen die sonnigen Abschnitte von Südwesten her zu. Bis zum Nachmittag erwärmt sich die Luft auf 9 Grad am [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Tief Victor zieht nach Osten ab, dass Wetter wird ruhiger

Das Tief Victor, dass gestern vor allem im Bereich Aschaffenburg, Hanau, Offenbach und Landkreis Würzburg für Überschwemmungen gesorgt hat, nach Osten ab. Auch der heutige Freitag bleibt teilweise wechselhaft mit Schauern, dabei bleibt es kühl. Eine unwetterartige Entwicklung ist aber heute nach jetzigen Stand nicht mehr der Fall. Am Freitagvormittag kommt es im Südosten sowie im Norden von Deutschland zu weiteren Regenfällen, diese sind vor allem in Bayern noch schauerartig verstärkt. In den anderen Regionen von Deutschland bleibt es heute meist trocken und warnfrei. An der Nordsee und Ostsee kommt es im Tagesverlauf weiterhin zu stürmischen Böen, in freien Lagen auch kurzzeitig zu Sturmböen, am Abend flaut der Wind dann ab und es werden keine markante Wettergefahren mehr erwartet. Auch die Nacht zum Samstag verläuft bei wechselnder Bewölkung ohne markante [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Gewitter und Starkregen aktuell im Unterallgäu und Memmingen

Durch labile Luft in der Höhe haben sich aktuell die ersten Gewitter im Bereich Unterallgäu, Memmingen und Kirchhof an der Iller gebildet. Es muss mit kurzzeitigem Starkregen, kleiner Hagel und Sturmböen rechnen. 9 km nördlich von Memmingen wurde um 12:30 Uhr ein Gewitter registriert, das sich mit 6 km/h nach Norden verlagert. Mit 18 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Altenstadt (12:30), Babenhausen (12:30), Oberroth (12:30), Osterberg (12:30), Unterroth (12:54), Dietenheim (13:10), Illertissen (13:14), Buch (13:16) Achtung: Durch Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Bei Starkregen können in tiefer gelegenen Regionen und Senken vereinzelt Straßen überschwemmt werden und Keller volllaufen. Bei Gewitterböen können leichte und nicht gesicherte Gegenstände umherfliegen, kleinere Äste abbrechen und [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

Die ersten Gewitter vor allem in Baden Württemberg aktiv

Wir haben es heute morgen in unser Vorwarnung geschrieben, dass durch labile Luftmassen in der Höhe, es erneut zu kräftigen Schauern und Gewitter kommen kann. In Baden Württemberg sind nun die ersten Blitze im Bereich der Schwäbischen Alb gesichtet worden. 3 km nordöstlich von Gerstetten wurde um 12:05 Uhr ein Gewitter registriert, das nahezu ortsfest ist. Mit 3 Blitzen in den letzten 10 Minuten ist die Blitzaktivität gering. Folgende Orte liegen derzeit in der Zugbahn des Gewitters und werden zu den angegebenen Zeiten erreicht: Bartholomä (12:05), Heidenheim an der Brenz (12:05), Königsbronn (12:05), Oberkochen (12:05), Steinheim am Albuch (12:05) Im Tagesverlauf entwickeln sich im Süden von Deutschland weitere Starkregenschauer und Gewitter, die mitunter auch heftiger ausfallen könne, da die Zuggeschwindigkeit sehr langsam ist, kann es örtlich auch zu Überflutungen kommen. [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Im Tagesverlauf erneut kräftige Schauer und Gewitter über Rheinland Pfalz

Auch am heutigen Donnerstag muss in Rheinland Pfalz und dem Saarland  mit Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden, die lokal kräftig ausfallen können. Da die Schauer und Gewitter in nur schwacher Höhenströmung nur langsam ziehen, besteht die Gefahr von lokalen Überschwemmungen durch große Regenmengen. Warnlagebericht für Rheinland Pfalz :  Am Mittag ist es wechselnd bewölkt am Himmel über Rheinland Pfalz und dem Saarland. Im weiteren Tagesverlauf bilden sich lokal kräftige Schauer und lokal Gewitter die mit kleinem Hagel und Sturmböen einhergehen können. Die Temperaturen erreichen 14 bis 17 Grad, in höheren Lagen von Eifel, Hunsrück und Westerwald 11 bis 14 Grad. In der Nacht zum Freitag nimmt die Schauer und Gewitteraktivität ab, es bleibt aber größtenteils bewölkt, dort wo es aufklart kann sich erneut dichter Nebel bilden. Fazit/Trend : Am Freitag [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Labile Luft löst erneut kräftige Schauer und Gewitter in Baden Württemberg aus

Auch am heutigen Donnerstag muss in Baden Württemberg  mit Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden, die lokal kräftig ausfallen können. Da die Schauer und Gewitter in nur schwacher Höhenströmung nur langsam ziehen, besteht die Gefahr von lokalen Überschwemmungen durch große Regenmengen. Die Warnlage für Baden Württemberg : Der Nebel löst sich am Vormittag rasch auf, im weiteren Tagesverlauf muss erneut mit kräftigen Schauern und Gewitter gerechnet werden. Diese können lokal auch kräftiger ausfallen und mit kleinem Hagel und Sturmböen einhergehen. Eng begrenzt kann eine unwetterartige Entwicklung mit als 25 l/qm nicht ausgeschlossen werden. Die Temperaturen erreichen 11 Grad im südlichen Hochschwarzwald und bis zu 17 Grad am nördlichen Oberrhein. In der Nacht zum Freitag beruhigt sich die Gewitter und Schaueraktivität in Baden Württemberg und es bildet sich erneut Nebel mit [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter News

Heute erneut kräftige Schauer und Gewitter in Bayern

Ein kräftiges Tief in der Höhe mit dem Namen Victor beeinflusst derzeit das Wetter in Bayern und Franken, somit muss man auch am heutigen Donnerstag, dies vor allem im Süden von Bayern mit kräftigen Schauern und Gewitter rechnen. Die Warnlage für Bayern : Am Vormittag gibt es vor allem in Franken noch dichten Nebel, dabei liegen die Sichtweiten teilweise unter 100 Meter, deshalb die Fahrweise den Straßenverhältnissen anpassen. Im Tagesverlauf ziehen von Südbayern erneut kräftige Schauer und Gewitter auf die lokal auch kräftige ausfallen können. Dabei besteht erneut die Gefahr von kurzzeitigen Überflutungen durch langsam ziehenden Starkregen, 15 und 25 Liter pro Quadratmeter innerhalb einer oder weniger Stunden sind da möglich. Dort wo die Gewitter auftreten können diese mit kleinem Hagel und Sturmböen einhergehen, auch eine unwetterartige Entwicklung kann nicht [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Am heutigen Donnerstag erneut kräftige Schauer und Gewitter

Ein Zusammenschluss kleiner Tiefdruckgebiete zum neuen Tiefdruckgebiet Victor sorgt heute erneut für kräftige Schauer und Gewitter, diese vor allem im Süden und in der Mitte von Deutschland Nachdem sich der Nebel am frühen Donnerstag auflöst , müssen wir in der zweiten Tageshälfte erneut mit kräftigen Schauern und Gewittern rechnen, die punktuell auch heftiger ausfallen können, dabei sind erneut kleiner Hagel und Sturmböen möglich. Im Nordosten, dies vor allem in Mecklenburg Vorpommern kommt es im Tagesverlauf zu markanten Dauerregen der bis zum Freitag anhält, dabei sind Regenmengen bis 25 Liter pro Quadratmeter in 12 Stunden möglich. An der Ostseeküste im Tagesverlauf auflebender Wind dabei stürmische Böen in freien Lagen auch Sturmböen möglich. Warnlageübersicht : Im Tagesverlauf entwickeln sich über der Mitte (Hessen Thüringen) und dem Süden ( Bayern Baden Württemberg) von [weiterlesen]