Unwetter Archiv

Radikale Umstellung der Wetterlage

Mit Annäherung der Kaltfront frischt der Wind im Tagesverlauf zunächst im Norden und im Bergland, nachmittags und abends auch in der Mitte weiter auf. Dann gibt es, bis in die Nacht hinein, starke bis stürmische Böen bis 70 km/h aus Südwest, vereinzelt auch Sturmböen bis 80 km/h. An den Küsten von Nord- und später auch Ostsee gibt es verbreitet Sturmböen um 80 km/h, in exponierten Lagen auch schwere Sturmböen bis 100 km/h. Auf Helgoland, an der schleswig-holsteinischen Küste und abends bzw. in der kommenden Nacht auch an der Ostseeküste sind in exponierten Lagen orkanartige Böen um 110 km/h möglich. Auch in den Hochlagen der Mittelgebirge kommt es zu Sturmböen oder schweren Sturmböen bis 100 km/h, auf dem Brockenplateau und in den Kammlagen des Erzgebirges gibt es Orkanböen bis 120 km/h. [weiterlesen]