Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 19.12.15 (13:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik und Hochdruckgebieten über Süd- und Südosteuropa wird die ausgesprochen milde Südwestströmung in Deutschland weiter aufrecht gehalten. Auf direktem Wege wird weiterhin subtropische Luft zu uns gelenkt. Der Dezember ist bislang schon über 5 Grad wärmer als im Klimadurchschnitt! Am Wochenende weitet das Hoch über Südeuropa seinen Einfluss bis nach Deutschland aus, was besonders für den Südosten neben einigen Nebelfeldern viel Sonnenschein bedeutet. Der Norden verbleibt allerdings in der Nähe zu Tiefausläufern. Der Trend für die Weihnachtstage zeigt zwar leicht kühleres Wetter an, ein Wintereinbruch ist momentan jedoch nicht in Sicht.Heute Nachmittag bleibt es von Niederbayern über die Oberpfalz, Franken und das Werratal bis nach Hessen und ins nördliche Rheinland-Pfalz oftmals grau mit nur wenig Chancen auf Sonne. Auch am Bodensee wabert der Hochnebel noch rum. [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 19.12.15 (8:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik und Hochdruckgebieten über Süd- und Südosteuropa wird die ausgesprochen milde Südwestströmung in Deutschland weiter aufrecht gehalten. Auf direktem Wege wird weiterhin subtropische Luft zu uns gelenkt. Der Dezember ist bislang schon über 5 Grad wärmer als im Klimadurchschnitt! Am Wochenende weitet das Hoch über Südeuropa seinen Einfluss bis nach Deutschland aus, was besonders für den Südosten neben einigen Nebelfeldern viel Sonnenschein bedeutet. Der Norden verbleibt allerdings in der Nähe zu Tiefausläufern. Der Trend für die Weihnachtstage zeigt zwar leicht kühleres Wetter an, ein Wintereinbruch ist momentan jedoch nicht in Sicht.Heute ist es vor allem in der Nordhälfte oft stärker bewölkt, ganz selten nieselt es örtlich etwas. In der Mitte und im Süden halten sich stellenweise zähe Nebel- und Hochnebelfelder, vor allem in den Tälern von [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht 06.12.2015 (15:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten über Nordeuropa und einem ausgedehnten Hoch über Südeuropa liegt Deutschland in einer milden Südwestströmung, die heute zudem sehr lebhaft ist. Vor allem zu den Küsten hin pfeift der Wind daher weiterhin mit (teils schweren) Sturmböen bis zum Nachmittag, im Süden sorgt hauptsächlich das Hoch für ruhiges Wetter. Kommende Woche wechseln ich Hochdruckeinfluss und Tiefausläufer ab. Neben sonnigen Phasen gibt es demnach auch hin und wieder ein wenig Regen. Wenngleich es am Donnerstag etwas kühler wird, ein Wintereinbruch ist auch für den Dritten Advent nicht im Programm.Heute Nachmittag ziehen verbreitet Wolkenfelder über Deutschland. Allerdings bleibt es in Bayern und Baden-Württemberg sowie in Sachsen neben Nebelfeldern vor allem im Donautal sehr sonnig. Auch die um die Mittagszeit befindliche Phase von Sonnenschein im nordwestlichen Niedersachsen wird von neuen Wolken beendet. Nach [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 29.11.2015 (6:00 Uhr)

Bis Mitte der neuen Woche haben wir es in Deutschland mit einer sogenannten zyklonalen Westlage zu tun. Dabei überqueren uns wiederholt Tiefausläufer und ab Sonntagabend auch die Ausläufer eines Orkantiefs, das über Dänemark hinwegzieht. Es wird zunehmend mildere Luft vom Atlantik heran geweht und auch in den Mittelgebirgen setzt sich Tauwetter durch. Bis einschließlich Dienstag geht es dann nass und windig weiter, erst in der zweiten Wochenhälfte beruhigt sich das Wetter ein wenig.Am Sonntag bringen dann dichte Wolken verbreitet lang andauernden, meistens aber nur leichten Regen oder Sprühregen. Die Schneefallgrenze steigt auch im Süden auf 800 bis 1000 m an. Über die Mittagszeit gibt es in der Norddeutschen Tiefebene mal Regenpausen, gegen Abend zieht aber von der Nordsee wieder schauerartiger Regen auf. Dabei sind dann am Abend im Nordseeumfeld auch [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Sturmwarnung 14.11.2015 für Sachsen (Höhenlagen)

Heute treten im Tiefland Windböen bis 60 km/h  und in Schauernähe einzelne stürmische Böen bis 75 km/h  aus West auf. Auf dem Fichtelberg muss in der ersten Tageshälfte mit schweren Sturmböen bis 100 km/h  gerechnet werden. Am Nachmittag und Abend lässt der Wind vorübergehend nach. Auf dem Fichtelberg sind dann noch Sturmböen bis 85 km/h  und im Tiefland einzelne Windböen bis 60 km/h  aus Südwest möglich.

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Sonntag den 30.08.15

Vielfach wird der Himmel heute gering bewölkt oder teils auch wolkenlos sein und somit scheint verbreitet die Sonne. Einige Wolken gibt es bevorzugt von der Eifel bis zu den Küsten, vor allem im Nordsee- und Ostseeumfeld bilden sich zum Abend auch Schauer oder Gewitter. Die Gewitter vom Morgen, die sich im Münsterland und im Osnabrücker Land ausgetobt haben, lösen sich auf dem Weg nach Osten und Nordosten in harmlose Wolkenfelder und Schauer auf.Die Temperaturen steigen nochmals kräftig an, so werden verbreitet 28 bis 33 Grad erreicht, örtlich sind auch bis zu 35 Grad möglich. Angenehmer ist es rund um die Küsten und da wo Schauer unterwegs sind.

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Verbreitet schon schwere #Gewitter aktiv +++

Verbreitet muss schon mit teils schweren Gewittern bis in den #Unwetterbereich gerechnet werden. Es droht großer Hagel, heftiger Starkregen und schwere Sturmböen (oder mehr). Die #Gewitter ziehen zügig in nordöstliche Richtung und sind sehr #blitzaktiv. Sobald sich etwas Neues am Himmel tut, melden wir uns mit eienm Update zurück! Euer Team von #Unwetteralarm!

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Verbreitet starke bis unwetterartige #Gewitter unterwegs! +++

Es sind weiterhin starke bis unwetterartige #Gewitter unterwegs, die sich in östliche/südöstliche Richtung bewegen. Es muss mit teilweise intensivem und länger anhaltenden, heftigen #Starkregen, Hagel und Sturmböen gerechnet werden. Besonders in Bayern und Baden-Württemberg sind Unwetter unterwegs. Hier drohen extrem heftiger Starkregen, #Hagel und schwere #Sturmböen (oder mehr). Wir melden uns mit einem neuen Update zurück, sobald dieses notwendig ist. Euer Team von Unwetteralarm!

Unwetter Archiv

+++ Gewitter zurzeit verbreitet in der Mitte und im Osten Deutschlands aktiv +++

Die #Gewitter sind auch am späten Nachmittag weiterhin aktiv. An manchen Orten bauen sich auch immer wieder neue Gewitterzellen auf. In Gewitternähe muss teils mit #Starkregen, Hagelschauern und einzelnen #Windböen gerechnet werden. Auch die Gefahr, das irgendwo ein #Blitz einschlägt, ist gegeben. Wir halten Euch natürlich weiterhin auf dem aktuellen Stand. Euer Team von Unwetteralarm!

Kein Bild
Unwetter Archiv

Verbreitet Schneefall in Deutschland

Frau Holle scheint sich derzeit sehr wohl zu fühlen in Deutschland. In der Nacht gab es verbreitet Schneefall bis in tiefe Lagen. Auch in den nächsten Tagen bleibt uns diese Wetterlage erhalten. Heute Früh treten weitere Schnee- und Graupelschauer auf, gebietsweise kann es auch längere Zeit schneien, im Südwesten fällt in den tiefsten Lagen oft Regen oder Schneeregen. In den Kammlagen der Mittelgebirge gibt es Schneeverwehungen. Ansonsten fallen meist nur wenige Zentimeter Neuschnee, lediglich in kräftigeren Schauern kann es vor allem in Norddeutschland auch in tiefen Lagen stellenweise bis über 5 cm in kurzer Zeit geben. Abgesehen von den Niederungen Südwestdeutschlands ist es verbreitet glatt, abseits des Schneefalls örtlich auch durch gefrierende Nässe. Besonders in höheren Lagen der Südhälfte bleibt es windig mit starken bis stürmischen Böen, in den Kammlagen [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

+++ Verbreitet kräftige Schauer mit einzelnen eingelagerten Gewittern +++

Wir melden uns mit einem Update zurück. Derzeit kommt es vor allem im Südwesten verbreitet zu Starkregen- und Graupelschauern mit eingelagerten Gewittern. In Gewitternähe können Sturmböen zwischen 65 und 85 km/h auftreten, vereinzelt auch mehr. Bedenkt: Nicht überall kommt es auch zu Gewittern, vielerorts regnet es auch nur schauerartig verstärkt. Das Regengebiet bewegt sich weiterhin in östliche Richtung. In Verbindung mit Graupel- und Schneeschauern muss vorrübergehend mit Straßenglätte gerechnet werden. Seid also vorsichtig und passt die Geschwindigkeit den Wetterverhältnissen an, wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid! Euer Team von Unwetteralarm!