Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 6.12.15 (8:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten über Nordeuropa und einem ausgedehnten Hoch über Südeuropa liegt Deutschland in einer milden Südwestströmung, die heute zudem sehr lebhaft ist. Im Norden und vor allem zu den Küsten hin pfeift der Wind daher weiterhin mit teils schweren Sturmböen bis zum Nachmittag, im Süden bestimmt hauptsächlich das Hoch das Wetter.Am heutigen Sonntag (Nikolaustag) ziehen einige Wolkenfelder hauptsächlich über die Nordhälfte und den Westen Deutschlands, die vom Saarland über Rheinland-Pfalz, NRW, Hessen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein bis zur Ostseeküste auch mal dichter und dicker sind, vor allem nachmittags zieht es sich hier von Westen her zu. In den östlichen und südlichen Bundesländern sieht man dagegen auch die Sonne neben den dünnen Wolken, vorausgesetzt Nebel und Hochnebel haben sich aus der Nacht größtenteils verzogen. In Niederbayern und rund um die Donau könnte das allerdings schwierig werden. [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 5.12.15 (20:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten über Nordeuropa und einem ausgedehnten Hoch über Südeuropa liegt Deutschland in einer milden Südwestströmung, die am Sonntag zudem sehr lebhaft ist. Im Norden und vor allem zu den Küsten hin pfeift der Wind daher weiterhin mit teils schweren Sturmböen bis zum Nachmittag, im Süden bestimmt hauptsächlich das Hoch das Wetter.In der Nacht zum Sonntag ist es überwiegend trocken, nur im äußersten Norden zur dänischen Grenze hin kann es noch ein paar Regentropfen geben. Insgesamt ist es recht bewölkt, Richtung Süden sind die Wolken allerdings dünner, Richtung Alpen ist es teilweise klar. Gebietsweise bildet sich dort Nebel, allen voran im Einzugsgebiet der Donau sowie südlich der Schwäbischen Alb. Die Tiefstwerte liegen von Nordwest nach Süd bei 7 bis 2 Grad, auch am Oberrhein bleibt es mit am mildesten. In den [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Baden-Württemberg – Warnung vor Neuschnee, Glätte und Windböen – 22.11.2015

WARNUNG VOR NEUSCHNEE:  Im Laufe des Nachmittags fällt vor allem am Schwarzwald, an der Alb und in Richtung Allgäu oberhalb 500m noch bis zu 5cm Neuschnee. In höheren Staulagen des Schwarzwaldes sind vereinzelt auch bis zu 10cm möglich. Glättegefahr besteht bis auf 300m herunter, die kurzzeitig durch Schneeschauer entstehen kann. Auch einzelne Gewitter kann man nicht 100%-ig ausschließen. WARNUNG VOR WINDBÖEN:  Im Bergland sind am Nachmittag und am Abend vereinzelt Windböen um 60 km/h möglich. Bitte beachten Sie die Warnlagen auf unwetteralarm.com

Kein Bild
Unwetter Archiv

Dauerregen-Warnung Baden Württemberg

WARNUNG VOR DAUERREGEN Von der Nacht zu Freitag bis zur Nacht zu Samstag stellt sich eine Dauerregenlage in teilen von Baden Württemberg ein. Im Flachland muss gebietsweise mit 24stündigen Gesamtregenmengen von 30 bis 50 Litern pro qm gerechnet werden. Im Bereich der Schwäbischen Alb können unwetterartige Mengen von über 50 Liter pro qm erreicht werden. In Weststaulagen des Schwarzwaldes werden Gesamtmengen zwischen 50 und 80 Litern pro qm, vereinzelt auch darüber, erwartet. Durch die großen Niederschlagsmengen können kleine Flüsse und Bäche über die Ufer treten, bitte beachten Sie die Warnlage auf unwetteralarm.com

Kein Bild
Unwetter Archiv

Warnung vor Sturmböen 18.11.2015 für Nordrhein-Westfalen

Warnung vor Sturmböen In der Nacht zum Donnerstag kommt es erneut zu einer allgemeinen Windzunahme, sodass verbreitet mit starken (bis 60 km/h, im Bergland sowie vereinzelt im Tiefland auch mit STÜRMISCHEN BÖEN bis hin zu STURMBÖEN (um 70 km/h) aus Südwest gerechnet werden muss. Vereinzelt kann es auch zu Gewittern in NRW kommen. Bitte verfolgen Sie die Warnlage auf Unwetteralarm.com

Kein Bild
Unwetter Archiv

Warnung vor Sturmböen für Thüringen 18.11.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN : Heute Mittag treten in Thüringen verbreitet stürmische Böen bis 75 km/h aus Südwest bis West auf. In Kammlagen des Thüringer Waldes sind Sturmböen bis 85 km/h zu erwarten. Im Verlauf der zweiten Tageshälfte lässt der Wind vorerst nach. Es treten dann noch örtlich Windböen um 55 km/h , in Kammlagen stürmische Böen bis 75 km/h auf. In der Nacht zum Donnerstag (19.11.2015) nimmt mit dem nächsten Tiefausläufer der Wind erneut zu. In der zweiten Nachthälfte werden stürmische Böen bis 75 km/h , in Kammlagen der thüringischer Mittelgebirge werden  auch  schwere Sturmböen um 90 km/h erwartet. Bitte verfolgen Sie die Warnlage auf Unwetteralarm

Unwetter Archiv

Sturmwarnung 13.11.2015 Rheinland Pfalz

Im Nachmittagsverlauf lebt der Wind aus Südwest bis West auf. Dabei ist bis in die Nacht auf Samstag zunächst über Kammlagen, später auch im Flachland mit STARKEN BÖEN (um 55 km/h) zu rechnen, im höheren Bergland sowie in Schauernähe sind dann auch STÜRMISCHE BÖEN (um 70 km/h), vereinzelt auch STURMBÖEN (um 80 km/h) möglich.