Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Montag 21.12.15 (7:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Nordatlantik und Hochdruckgebieten über Süd- und Südosteuropa wird die ausgesprochen milde Südwestströmung in Deutschland aufrecht erhalten. Auf direktem Wege wird weiterhin subtropische Luft zu uns gelenkt. Der Dezember ist bislang schon über 5 Grad wärmer als im Klimadurchschnitt! Zur Weihnachtswoche mischen sich allerdings auch einige Tiefausläufer ein. Heute liegt dabei eine Kaltfront quer über Deutschland, die unter Abschwächung langsam nach Südosten voran kommt. Schon am Dienstag kehrt der Dezemberfrühling pünktlich zum kalendarischen Winteranfang zurück. Der Trend zeigt, dass sich die Wetterlage zwischen den Jahren ändern wird. Möglicherweise wird es von Osten her dann mal etwas kühler.Heute liegt das Hauptregenband vormittags vom Oberrhein und dem Saarland bis nach Brandenburg. Es kommt langsam weiter nach Südosten voran und erreicht nachmittags auch Niederbayern und den Alpenrand. Zuvor ist es [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++ Vereinzelt Gewitter über Bayern und Baden-Württemberg +++

Momentan halten sich über #Süddeutschland wieder lokal #Gewitter auf. Im Laufe des Nachmittags und am Abend können sich weitere Gewitter bilden. Dazu bitte die Vorwarnung beachten! Diese bringen auch schon teilweise kräftigen #Starkregen mit. Nebenbei muss auch wieder mit #Hagel und stürmischen #Böen gerechnet werden. Unterwegs sind sie meist in nordwestliche Richtung. Die Gewitterzelle bei Freiburg in Baden-Württemberg zieht nur sehr langsam voran. Lokal kann es im Straßenverkehr zu Sichtbehinderungen kommen. Zudem besteht auch die Gefahr von #Blitzschlag. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Wir bleiben dran …

Unwetter Archiv

+++ Gewitterlinie zieht voran +++

Die Gewitterlinie zieht, durch die heutigen Böen, weiterhin rasend schnell über Baden-Württemberg und Bayern weiter in Richtung Südosten und umschließt somit immer mehr Landkreise. Örtlich muss deshalb wieder mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel gerechnet werden. Durch die gestrigen Regenmengen kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Straßen wieder kurzzeitig unter Wasser stehen. Wenn Ihr also da draußen unterwegs seid, dann bitte besonders im Straßenverkehr vorsichtig fahren. Euer Team von Unwetteralarm!