Kein Bild
Unwetter Archiv

16.09.2015 Update Vorwarnung Gewitter, Akutwarnung Dauerregen und Sturm

Vorwarnung Gewitter der Stufe ROT Akutwarnung Dauerregen & Sturm ( Bergland )   Warnlage : Aktuell werden auf der Zugspitze schwere Sturmböen gemessen, das gleiche auch auf dem Brocken. In den Hochlagen der Alpen wurden Orkanböen teils extreme Orkanböen gemessen wie auf dem Patscherkofel auf 2247 Meter mit 156 km/h. Dieser Föhnsturm macht sich auch in bayern bemerkbar durch kräftige Böen und auch bei den sommerlichen Temperaturen. Aufgrund der Windgeschwindigkeiten in den hohen Lagen wurde die Warnstufe ROT ( Unwetter ) gesetzt. In der Westhälfte und im Norden besteht eine Vorwarnung vor Sturm. Das Windmaximum ist vorraussichtlich am Abend und in der nacht zu erwarten. Ein weiteres ist der Dauerregen wobei hier vor allem Rheinland-Pfalz und das Saarland im Fokus stehen. Zu den bisher gefallen 10 bis 20 Liter der [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

17.08.2015 Akutwarnung Dauerregen, Vorwarnung Gewitter

Akutwarnung vor Dauerregen der Stufe ORANGE Vorwarnung vor kräftigen Gewittern und ergiebigen Dauerregen der Stufe ROT ausgegeben am 17.08.2015 um 09:45 Uhr gültig bis 18.08.2015 09:00 Uhr Autor : Udo Karow   Wetterlage : Deutschland liegt nach wie vor unter dem Einflussbereich einer #Luftmassengrenze die sich allmählich ostwärts verlagert. Sie trennt feuchtwarme Luft im Osten und Nordosten von feuchtkühler Luft im Westen und Südwesten. Sie wird am Nachmittag etwa vom #Erzgebirge bis nach #Niedersachsen verlaufen. Warnlage : Im Westen kommen noch zu den bisher gefallenen Niederschlägen noch weitere 15 bis 30 Liter in den nächsten 24 Stunden dazu, Nach Ostwestfalen hin kann es auch etwas mehr sein. Für das #Erzgebirge werden bis Mittwoch früh ca. 100 Liter Niederschlag erwartet. Lokal können es auch mehr werden. Somit ist die Herausgabe eine [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

16.08.2015 Warnung vor ergiebigen Dauerregen, Vorwarnung Gewitter

Vorwarnung vor lokalen kräftigen Gewitter gültig bis 16.08.2015 um 20:00 Uhr Akutwarnung vor ergiebigen Dauerregen gültig bis 18.08.2015 00:00 Uhr Autor : Udo Karow   Wetterlage : Über Deutschland liegt heute eine #Luftmassengrenze die feuchtwarme Luft von feuchtkühler Luft trennt. Dabei bilden sich immer wieder Regengebiete aus die entlang der Luftmassengrenze Nord- bis nordostwärts ziehen. Im Bereich der Luftmassengrenze und östlich davon liegt erneut energiereiche instabile Warmluft. Die Luftmassengrenze könnte fast stationär werden was dementsprechend für einiges an Niederschlag sorgen könnte. Warnlage : Heute muss vor allem in #Hessen und #Nordrhein-Westfalen mit zum Teil ergiebigen #Dauerregen gerechnet werden. Die Modelle setzen den Schwerpunkt auf das östliche NRW und Hessen eventuell noch Teile Niedersachsens. Diese Regenfälle können zudem schauerartig verstärkt sein und es können Gewitter eingelagert sein. Östlich und Nördlich davon [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

30.04.2015 Aprilwetter sorgt für einzelne Gewitter

Heute 30.04.2015 werden viele Schauer und einzelne Gewitter erwartet. Dabei liegt eine recht kühle Luftmasse über Deutschland. Diese Luftmasse ist aufgrund Höhenkaltluft instabil geschichtet. Dieses kommt durch verschiedene Temperaturen in verschiedenen Höhen zusammen. Dieses nennt man in der Meteorologie, den vertikalen Temperaturgradienten. Dieser Gradient sorgt dann heute für das typische wechselhafte Aprilwetter. Die Schauer können auch mal von der kräftigeren Sorte sein. Zudem sind heute im ganzen Land #Gewitter möglich. Die Wahrscheinlichkeit ist im Bereich Ostdeutschland höher als im Rest des Landes. Örtlich kann es dabei zu Hagel , Starkregen und starken bis stürmischen Böen kommen. Unter Umständen sind auch Sturmböen nicht auszuschließen. Der #Hagel kann in Ostdeutschland sogar etwas größer sein. Der sogenannte Large Hail Index zeigt Hinweise auf Korngrössen von 1.5 bis 3 cm. Gefahren : Bei Gewittern [weiterlesen]

Kein Bild
Wettergefahren

Vorwarnbericht 16.10.2014 ausgegeben am 16.10.2014 um 09:00 Uhr

Lage : Deutschland befindet sich auf der Vorderseite eines umfangreichen #Sturmtiefs mit Kern über den britischen Inseln. Seine Ausläufer und Fronten haben Deutschland erfasst. Mit einer kräftigen Höhenströmung wird feuchtwarme Luft zu uns geführt. Das Globalmodell GFS simuliert vor allem für den Zeitraum 12 UTC ( 14 Uhr ) aus Westen uns Südwesten aufkommende Schauer und einzelne #Gewitter. Dabei scheint sich auch erzwungene Hebung durch Orografie ( Gebirge ) herauskristallisieren. Der Energiegehalt wird hier mit Rund 200 bis 400 an Cape gerechnet und einem Lifted Index von 0 bis -1 Kelvin. Der KO-Index zeigt mit Werten von 0 bis -3 K eine entsprechende potentielle –instabilität. Dementsprechende Hebungssignale sind vorhanden. Aufgrund des vorhandenen Windprofils sind bei Schauer und Gewitter starke bis stürmische Böen möglich. Starkregen kann bei einem Gehalt an niederschlagbaren [weiterlesen]

Wettergefahren

Warnlagebericht für Samstag den 06.09.14

Mehrere Druckgebiete beeinflussen das Wetter in Europa. Dadurch treffen über Deutschland mehrere Luftmassen aufeinander und sorgen für die Bildung einer Konvergenz die von der Nordsee über der Mitte bis zum Süden verläuft. In dessen Bereich kommt es heute zu kräftigen Schauer und Gewittern die sich auch auf die Osthälfte ausbreiten. Dabei kann es durch niedrige Verlagerungsgeschwindigkeiten zu Starkregen und kleinem Hagel sowie stürmischen Böen kommen. Lokal sind Sturmböen möglich.. Im Westen dagegen bleibt es heute ruhig. Hier sind nur im Bergland vereinzelnde Schauer oder einzelne Gewitter möglich.

Unwetter Archiv

+++ Erhöhte Unwettergefahr im Osten und Südosten+++++

Warnlage 27.07.2014 Deutschland liegt im Einflussbereich einer Tiefdruckrinne zwischen zwei hochreichenden Tiefs über Großbritannien und Südosteuropa. Dabei ist feuchtwarme Luft wetteraktiv. Dieses hatte schon in den Morgenstunden für Schauer und Gewitter gesorgt. Während es in den meisten Gebieten schwülwarm ist kann es im äußersten Osten auch schwülheiss werden. Heute ist fast landesweit mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Dabei kristallisiert sich die Osthälfte quasi von der Ostseeküste bis nach Bayern heraus. Im Osten sind entlang einer sogenannten Konvergenz Schauer und Gewitter zu erwarten. Im Süden und hier insbesondere Bayern ist hervorzuheben da hier eine deutlich erhöhte Unwettergefahr besteht. Hier ist mit zum Teil langandauernden ergiebigen regen und starken Gewittern zu rechnen. Dabei kann es heftig regnen , hageln und zudem können die Gewitter blitzintensiv ausfallen. Im Rest des Landes wird [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Heute Abend erste Gewitter aus Frankreich möglich

Deutschland liegt heute zwischen einem Trog über dem Ostatlantik und einem Höhenrücken mit Achse über dem östlichen Mitteleuropa in einer südlichen Strömung mit der heiße Luft zu uns transportiert wird. Diese Luftmasse wird in der Westhälfte zum Abend hin zunehmend feuchter und somit schwüler. Über Frankreich findet sich ein Gewittertief das sich langsam nordwärts bewegt und am Abend die Beneluxstaaten erreichen dürfte. Dabei könnte auch die Westhälfte in den Einflussbereich geraten. Somit können am späten Abend erste Gewitter aus Frankreich und Belgien auf Deutschland übergreifen. Dabei können langlebige organisierte Gewitterzellen dabei sein. Diese können schwere Gewitter hervorbringen die auch unwetterartig ausfallen können. Dabei steht heftiger Starkregen, Sturmböen und Hagel im Vordergrund. In der Nacht zum Sonntag nimmt die Gewittergefahr in der Westhälfte weiter zu und es können sich weitere Gewitter [weiterlesen]