Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Donnerstag 17.12.15 (15:00 Uhr)

Tiefdruckgebiete auf dem Atlantik und Hochdruck über Südosteuropa halten die milde südwestliche Strömung in Deutschland weiter aufrecht und saugen Luftmassen spanischer Verhältnisse zu uns; heute und Sonntag sind wohl die vorläufigen Höhepunkte dieses „Dezemberfrühlings“, doch auch nächste Woche deutet sich nochmal ein Wärmeschub an…, aber wie warm es wirklich wird, ist noch offen.Heute Nachmittag sind viele dichte Wolken unterwegs, die es dem Sonnenschein schwer machen. Etwas blauer Himmel mit lockeren Wolkenfeldern ist nur im äußeren Westen und äußeren Süden da. Gelegentlich fallen aus den dicken Wolken in Rheinland-Pfalz und im Norden Baden-Württembergs auch noch ein paar Regentropfen. Die Höchstwerte liegen von Ost nach West bei 10 bis 15 Grad, am Niederrhein und im Breisgau auch 16, örtlich sogar 17 Grad…Kommende Nacht sind mal mehr, mal weniger Wolken am Himmel. Insgesamt bleibt [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Donnerstag 26.11.2015 (10:00 Uhr)

Wir liegen neben vielen Tiefs am Donnerstag und Freitag unter dem Einfluss des Azorenhochs, welches dieses Mal allerdings nicht so stabil ist. Es stellt sich eine Westwetterlage ein, die eher milde und feuchte Luftmassen vom Atlantik, anstatt winterlich-kalte Polarluft aus Russland oder Skandinavien bringt. Schon am Freitagabend greifen neue Tiefausläufer von Nordwesten her auf Deutschland über und läuten ein wechselhaftes und zunehmend windiges Wochenende ein. Bis mindestens zum Zweiten Advent bleibt es für Schnee zu warm.Am heutigen Donnerstag bleibt die meist hochnebelartige Bewölkung vielerorts dicht mit nur wenig Sonnenschein, stellenweise gibt es noch kurze, leichte Schauer, die sich am Nachmittag eher in die Mittelgebirge und den Süden zurückziehen und dort meist als Schnee fallen. Am Alpenrand schneit es längere Zeit leicht. Die Sonne zeigt sich dagegen häufiger vom Niederrhein übers [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Freitag den 30.10.2015

In den kommenden Tagen baut sich ein umfangreiches und stabiles Hochdruckgebiet über Nordosteuropa auf. Es beeinflusst ganz Deutschland mit ruhigem und trockenem Wetter. Wir liegen an der West- bis Südwestseite des Hochs und es gelangt in der Höhe für die Jahreszeit ungewöhnlich milde bis warme Luft zu uns. Im Sommer wäre es bei dieser Wetterlage mit viel Sonnenschein sehr warm bis heiß und für Meteorologen recht einfach. Im Herbst kann sich die milde Höhenluft aber nicht mehr vollständig bis zum Boden durchsetzen (Stichwort Durchmischung der Luftmassen). Zudem bildet sich gebietsweise Nebel oder Hochnebel, der durchaus auch am Tage sehr zäh sein kann und regional sehr schwer vorherzusagen ist. So wird es mit Sonnenschein vergleichsweise mild, in Nebelgebieten dagegen eher kühl.Heute bleibt es im Nordosten oft den ganzen Tag grau, in [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Dienstag weiter oft nass, im Süden sehr warm, Bayern mit kleiner Gewittergefahr

Weiter ist das Wetter in Deutschland eher zweigeteilt: Eine schwache Luftmassengrenze verläuft genau über Deutschland und trennt kühlere Meeresluft im Norden von sehr warmer Mittelmeerluft im Süden Deutschlands. Daher ist es in einem breiten Streifen zwischen Ems und Mosel rüber bis in den Osten Deutschlands meist dicht bewölkt und hier regnet es auch immer wieder. Weiter nach Norden sind einzelne Schauer unterwegs, ebenso südlich dieser Linie. Am freundlichsten wird es heute an der Ostsee und in Nordfriesland mit wenigen Wolken und viel Sonnenschein, ebenso scheint Richtung Bodensee und am Oberrhein verbreitet die Sonne. Bemerkbar machen sich die verschiedenen Luftmassen bei der Temperaturverteilung: An den Küsten werden durch das kühle Meerwasser nur 17 bis 20 Grad erreicht, sonst sind es im Norden und in der Mitte 18 bis 22 Grad. Südlich [weiterlesen]