Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 02-01-16 (6:00 Uhr)

Deutschland liegt zwischen Tiefdruckgebieten über dem Nordatlantik und ausgedehntem Hochdruck über Osteuropa. Damit gelangt zunehmend Frostluft von dort in den Osten und Norden Deutschlands, wie man an den Höchstwerten für Sonntag gut sehen kann! Das wird vor allem im Osten eher eine trockene Kälte. Da von Südwesten her immer Tiefausläufer anklopfen, kommt es zu Schneefall dort, wo sie mit der Kaltluft in Berührung kommen.Im Westen und Südwesten kommt gebietsweise Niederschlag auf, der sich tagsüber bis in die mittleren Landesteile ausweitet. Dabei ist im Westerwald und im Rothaargebirge sowie in den hessischen Mittelgebirgen oberhalb von etwa 600 m etwas Schnee oder Schneeregen zu erwarten. Vom Weserbergland über Osthessen bis nach Unterfranken und östlich davon fällt bis in tiefe Lagen Schnee. Bis [weiterlesen]

Unwetter Archiv

Warnlagebericht für den 12.12.2013

In der Nacht zum Freitag verbreitet Nebel und örtlich etwas Glätte durch Reif. Deutschland liegt im Bereich einer umfangreichen Hochdruckzone, die sich von Südwesteuropa bis nach Russland erstreckt. Dabei hat sich im Vorhersagebereich eine feuchte, wenige hundert Meter mächtige Grundschicht gebildet, in der es verbreitet Dunst, Nebel oder Hochnebel gibt. Somit sind die Hochlagen der Mittelgebirge sowie die Alpen bei überdies milden Temperaturen nebelfrei. Auch heute hält sich der Nebel teilweise erneut bis in die späten Vormittagsstunden. In der Nacht zum Freitag verdichten sich die Nebelfelder, teils liegen die Sichtweiten unter 100 Meter, lokal sogar unter 50 Meter. Vor allem im Süden und Westen kann es vorrübergehend aufklaren, dann muss mit leichtem Frost und vereinzelt Reifglätte gerechnet werden. Deutscher Wetterdienst, [weiterlesen]