Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 19.12.15 (20:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik und Hochdruckgebieten über Süd- und Südosteuropa wird die ausgesprochen milde Südwestströmung in Deutschland weiter aufrecht gehalten. Auf direktem Wege wird weiterhin subtropische Luft zu uns gelenkt. Der Dezember ist bislang schon über 5 Grad wärmer als im Klimadurchschnitt! Am Wochenende weitet das Hoch über Südeuropa seinen Einfluss bis nach Deutschland aus, was besonders für den Südosten neben einigen Nebelfeldern viel Sonnenschein bedeutet. Der Norden verbleibt allerdings in der Nähe zu Tiefausläufern. Der Trend für die Weihnachtstage zeigt zwar leicht kühleres Wetter an, ein Wintereinbruch ist momentan jedoch nicht in Sicht.Kommende Nacht ändert sich kaum was am Wetter. Es bleibt überall trocken, im Süden bildet sich in einigen Niederungen wieder Nebel. Sonst ziehen verbreitet lockere Wolken vorüber, die stellenweise auch mal dichter sein können. Oftmals wird [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Samstag 19.12.15 (13:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik und Hochdruckgebieten über Süd- und Südosteuropa wird die ausgesprochen milde Südwestströmung in Deutschland weiter aufrecht gehalten. Auf direktem Wege wird weiterhin subtropische Luft zu uns gelenkt. Der Dezember ist bislang schon über 5 Grad wärmer als im Klimadurchschnitt! Am Wochenende weitet das Hoch über Südeuropa seinen Einfluss bis nach Deutschland aus, was besonders für den Südosten neben einigen Nebelfeldern viel Sonnenschein bedeutet. Der Norden verbleibt allerdings in der Nähe zu Tiefausläufern. Der Trend für die Weihnachtstage zeigt zwar leicht kühleres Wetter an, ein Wintereinbruch ist momentan jedoch nicht in Sicht.Heute Nachmittag bleibt es von Niederbayern über die Oberpfalz, Franken und das Werratal bis nach Hessen und ins nördliche Rheinland-Pfalz oftmals grau mit nur wenig Chancen auf Sonne. Auch am Bodensee wabert der Hochnebel noch rum. [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Freitag 18.12.15 (15:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik und Hochdruckgebieten über Süd- und Südosteuropa wird die ausgesprochen milde Südwestströmung in Deutschland weiter aufrecht gehalten. Auf direktem Wege wird subtropische Luft von den Kanaren und Nordafrika zu uns gelenkt. Heute Nachmittag liegt eine schwache Kaltfront im Südosten Deutschlands. Allerdings findet kein nennenswerter Luftmassenwechsel statt. Die südwestliche Strömung bleibt erhalten und somit geht es auch in den kommenden Tag mild weiter. Am Wochenende setzt sich vor allem im Süden Deutschlands Hochdruckeinfluss durch. Der Trend für die Weihnachtstage zeigt ein wenig kälteres Wetter an, ein Wintereinbruch ist momentan jedoch nicht in Sicht.Heute Nachmittag fällt von der Lausitz bis nach Niederbayern noch zeitweise Regen. Sonst lockern die Wolken stellenweise auf, vielfach bewölkt bleibt es in NRW und auch in Brandenburg. Sonnige Abschnitte sind am ehesten an der [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Freitag 18.12.15 (7:00 Uhr)

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Atlantik und Hochdruckgebieten über Süd- und Südosteuropa wird die ausgesprochen milde Südwestströmung in Deutschland weiter aufrecht gehalten. Auf direktem Wege wird subtropische Luft von den Kanaren und Nordafrika zu uns gelenkt. Heute zieht eine schwache Kaltfront über uns hinweg. Allerdings findet kein nennenswerter Luftmassenwechsel statt. Die südwestliche Strömung bleibt erhalten und somit geht es auch in den kommenden Tag mild weiter. Am Wochenende setzt sich vor allem im Süden Deutschlands Hochdruckeinfluss durch. Der Trend für die Weihnachtstage zeigt ein wenig kälteres Wetter an, ein Wintereinbruch ist momentan jedoch nicht in Sicht.Heute zieht eine schwache Kaltfront von Nordwest nach Südost über uns hinweg und erreicht am Nachmittag auch den Bayerischen Wald und Niederbayern mit schauerartigem Regen. Dahinter lockern die Wolken in der Westhälfte vormittags schon wieder etwas auf und zumindest gelegentlich kann sich [weiterlesen]

Unwetter Archiv

+++Kleine, ein wenig kräftiger Güsse bei Berlin+++

Nach wie vor muss mit dem Durchzug kleinerer und örtlich begrenzter Schauer mit eventueller Gewitteraktivität gerechnet werden. Einzig in Berlin und der Nähe ziehen im Moment ein wenig kräftigere Gewitter mit Starkregen bis zu 20l/h durch. In Schauernähe treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 70km/h auf, kleinerer Hagel ist nicht auszuschließen.Die Schauer verlagern sich weiter in Richtung Norden.