Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Mittwoch den 18.11.2015 (5:00Uhr)

Eine ausgeprägte Westlage bestimmt das Wetter bei uns in Deutschland. Dabei liegen wir zwischen kräftigen Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordwesteuropa und einer Hochdruckzone über Südeuropa. In der Nacht zieht ein Sturmtief über Dänemark hinweg nach Südschweden. Das Sturmfeld wird auch weite Teile Deutschlands erfassen.Heute ziehen im Nordosten Regenschauer ostwärts durch, sonst ist es verbreitet trocken mit einzelnen Auflockerungen, nur stellenweise insbesondere im Westen fällt zeitweise leichter Regen. Erneut werden sehr milde 10 bis 13, am Oberrhein und im Alpenvorland 14 bis 16 Grad erreicht. Im Osten nur anfangs noch Sturmböen oder schwere Sturmböen, sonst meist mäßiger bis frischer Wind mit starken bis stürmischen Böen. Am ruhigsten ist es Richtung Süden und Südwesten. Am späteren Abend ziehen im äußeren Nordwesten neue, teils kräftige Schauer auf, die von Sturmböen und teils schweren [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

17.11.2015 Update ! Sturmwarnung ! (16:30)

Akutwarnung und Vorwarnung gültig bis Mittwoch 12:00 Uhr ausgegeben am 17.11.2015 um 16:20 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion   Wetterlage : Derzeit befindet sich aktuell Sturmtief Heini über den britischen Inseln und verlagert sich weiter Richtung Nordsee und Dänemark. Sein Sturmfeld zieht über den Ärmelkanal in den Nordwesten und Westen des Landes. Vorher wird feuchtmilde Luft subtropischen Ursprungs nach Deutschland geführt die labil geschichtet ist. Im Bereich einer Kaltfront die am Abend hereinzieht können daher kräftige Schauer und Gewitter auftreten. Mittels vertikalem Impulstransport können starke Höhenwinde herabgemischt werden. Die Kaltfront könnte eine Schauer- und Gewitterlinie mit heftigen Böen auslösen. Am Mittwochmorgen erreicht das Sturmfeld dann den Osten und Nordosten. Warnsituation : Sturm / Orkan : Stufe ROT für mögliche schwere Sturmböen um 100 km/h – Stärke 10 Beaufort Stufe ORANGE [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

17.11.2015 Update – Vorwarninformation ! Sturmlage erwartet !

Vorwarninformation aktiv wegen drohender Sturmlage ! Akutwarnung ( Bergland ) Sturm ! Akutwarnung : Dauerregen ! ausgegeben am 17.11.2015 um 10:15 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion gültig bis 18.11.2015 um 12:00 Uhr   Die Wetterlage : Aktuell haben wir es mit einem abziehenden Frontensystems eines Sturmtiefs über der nördlichen Nordsee zu tun. Dabei zieht eine leichte Wellenstörung die von einem schwachen Kurzwellentrog gestützt wird ostwärts über uns hinweg. Dabei werden immer wieder Schauer oder schauerartige Regenfälle ausgelösst die besonders im bergischen Land ( NRW ) zu bemerken sind. Vor allem in den Hochlagen oberhalb 500 Meter treten aktuell Sturmböen auf und oberhalb 800 bis 1000 Meter auch schwere Sturmböen. Auf dem Brocken sind diese Böen auch orkanartig. Am Nachmittag sorgt ein kleiner Zwischenhochkeil für eine Wetterberuhigung aber bereits am Abend [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Warnung vor Sturmböen Berlin Brandenburg 18.11.2015

WARNUNG VOR STURMBÖEN :  Am Nachmittag lässt der Wind in Berlin und Brandenburg langsam nach.In der Nacht zum Donnerstag (19.11.2015)  nimmt mit dem nächsten Tiefausläufer der Wind erneut zu. In der zweiten Nachthälfte und am Morgen werden WINDBÖEN bis 60 km/h erwartet. Bitte verflogen Sie die weitere Warnlage auf Unwetteralarm.com

Kein Bild
Unwetter Archiv

Vorwarninformation mögliche Sturmlage 17.+18.11.2015

  Vorwarninformation ausgegeben am 16.11.2015 um 20:15 Uhr von Udo Karow gültig vom 17.11.2015 um 12:00 Uhr bis zum 18.11.2015 um 12:00 Uhr   Wetterlage : Deutschland liegt nach wie vor in einer sogenannten #Westwetterlage. Dabei ziehen immer wieder #Tiefausläufer über das Land. In dieser #Westströmung finden sich auch immer wieder #Randtiefs und #Wellenstörungen sowie #Kurzwellentröge. Der Dienstag zeigt sich zunächst ungemütlich und windig. Am Nachmittag setzt eine kurze Wetterberuhigung ein. Am Abend nimmt der Wind wieder zu und feuchtlabile Luftmassen nehmen Einfluss auf unser Wetter. In dieser Luftmasse können sich am späten Abend kräftige #Schauer und #Gewitter ausbilden. Dabei ist es möglich das durch den sogenannten vertikalen #Impulstransport der starke #Höhenwind herabgemischt werden kann. Dabei werden in 1.5 km Höhe Windgeschwindigkeiten von 50 bis 60 Knoten teilweise auch 65 [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

Warnung vor Dauerregen und Sturm NRW 14.11.2015

WARNUNG VOR WIND/STURM: Im Laufe der Nacht frischt der Wind erneut auf. Dann werden verbreitet stürmische Böen zwischen 60 und 70 km/h (Bft 7 bis 8), in Hochlagen und im Norden auch in tieferen Lagen STURMBÖEN um 75 km/h erwartet. In Kammlagen sind vereinzelt SCHWERE STURMBÖEN (um 90 km/h,) nicht ausgeschlossen. Am Sonntagnachmittag lässt der Wind wieder etwas nach. WARNUNG VOR DAUERREGEN:In den Abendstunden setzt länger andauernder Regen ein. Vom Münsterland bis nach Ostwestfalen können bis zum Sonntagabend Niederschlagsmengen um 30 Liter pro Quadratmeter in 24 Stunden nicht ausgeschlossen werden.

Unwetter Archiv

Warnung vor Dauerregen für Niedersachsen 15.11.2015

 WARNUNG VOR DAUERREGEN: Bis heute Nacht gibt es verbreitet DAUERREGEN mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 50 l/qm in 24 Stunden. Im Stau des Harzes ist auch ERGIEBIGER DAUERREGEN über 50 bis lokal 80 l/qm möglich. WARNUNG VOR WIND/STURM:Bis zum Abend treten verbreitet STÜRMISCHE BÖEN bis 70 km/h , an der Nordseeküste und im Bergland STURMBÖEN bis 85 km/h  aus West auf.

Kein Bild
Unwetter Archiv

Vorwarninformation vor Sturm und Dauerregen !

Vorwarnbericht für den 14.11.2015 gültig bis 15.11.2015 12:00 Uhr ausgegeben am 14.11.2015 um 11:00 Uhr von Udo Karow, Vorhersageredaktion   Wetterlage : Sturmtief Frank zieht allmählich ab dennoch bleibt der #Druckgradient bestehen so das es an den Küsten zu Sturmböen teilweise auch schwere Sturmböen kommt. Im Erzgebirge werden auch schwere Sturmböen auf dem #Fichtelberg erreicht. Im Laufe des Tages beruhigt sich kurz das Wetter etwas und der Wind flaut etwas ab bevor er am Abend wieder zu legt. Eine Warmfront eines neuen #Sturmtiefs erfasst Deutschland und leitet einen windigen und regnerischen Sonntag ein. Die #Windvorhersage gestaltet sich schwierig da es ein #Warmsektorsturm ist. Das bedeutet das die vorhandene #Luftmasse stabil geschichtet ist und somit die starken #Höhenwinde kaum heruntergemischt werden können. Daher stehen vor allem die höheren Lagen und die [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Archiv

13.11.2015 Vorwarnung und Akutwarnung Sturm !

Vorwarnbericht vor Sturm und möglichen Gewittern gültig ab 11:00 Uhr Akutwarnung Sturm gültig sofort. Ausgegeben am 13.11.2015 um 10:15 Uhr von Udo Karow , Vorhersageredaktion   Wetterlage : Ein kräftiges #Sturmtief zieht heute aus dem Seegebiet zwischen Island und Schottland weiter ostwärts nach Skandinavien. Dabei gerät Deutschland zunehmend in eine Westströmung. Der Süden verbleibt überwiegend unter Hochdruckeinfluss. Im Laufe des Abends wird vom Sturmtief die Kaltfront erwartet. Dabei nimmt der Wind rasch zu und vor allem bei #Schauer und #Gewitter können die starken #Höhenwinde herabgemischt werden. Hinter der Kaltfront fließt Polarluft ein die für einen deutlichen vertikalen #Temperaturgradienten vor allem über der Nordsee sorgt. Dabei entstehen erneut kräftige Schauer und einzelne Gewitter.   Warnsituation : Aktuell werden an den vorgelagerten Nordseeinseln und auf dem Brocken Windgeschwindigkeiten um 80 km/h gemessen. [weiterlesen]

Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Freitag den 13.11.2015 (8:00 Uhr)

Am Freitag zieht ein Sturmtief Richtung Nordmeer und die Ausläufer greifen auf Deutschland über. Dabei verschärfen sich die Luftdruckgegensätze und mit einer Kaltfront drohen zum Abend besonders im Nordwesten und Westen Sturmböen, an der Nordsee in der Nacht zum Samstag auch orkanartige Böen. Auch in den Folgetagen bis in die neue Woche hinein werden wir in Deutschland vor allem in der Mitte und im Norden von einer strammen Westströmung beeinflusst, in der auch immer wieder Tiefausläufer oder kleine Randtiefs über die Mitte und den Norden hinweg ziehen. Gegen Mitte der Woche deutet ein Wettermodell sogar eine kräftige Sturmlage an, doch ist das noch alles sehr unsicher, wie der Modellvergleich zum Beispiel im Ruhrgebiet zeigt.Heute breiten sich dichte Wolken mit meist leichtem Regen und Sprühregen immer weiter nach Südosten aus und [weiterlesen]