Wetter-Warnlagebericht

An der See wird es windig, im Süden in der Nacht erneut Frostgefahr

Zunächst beschert uns das Hoch Querida noch ruhiges und warnfreies Wetter in Deutschland. Im weiteren Verlauf zieht eine Warmfront des Tiefs Quentin von Nordwesten heran, dabei kommt es vor allem in Küstennähe zu stürmischen Böen, vereinzelt auch Sturmböen Am heutige Dienstag ist es am Vormittag vor allem im Süden von Deutschland noch frostigkalt, die Temperaturen sind dort noch deutlich unter Null Grad,am Alpenrand über Schnee sogar noch bis zu -10 Grad An den Küsten frischt der Wind aus West bis Südwest auf. Von Warnemünde bis Rügen kann es im Laufe der zweiten Nachthälfte einzelne Böen um 55 km/h geben, im weiteren Tagesverlauf frischt der Wind auch im Norden (Binnenland) und im Osten weiter auf, dann sind auch dort wind- vereinzelt [weiterlesen]