Wetter-Warnlagebericht

Am Sonntag vor allem im Osten Unwettergefahr durch Starkregen

Am heutigen Sonntag bestimmt Tiefdruck das Wetter in Deutschland. Mit Durchzug einer Kaltfront werden die labilen Luftmassen nach Südosten abgedrängt. Heute vor allem noch im Osten von Deutschland Unwettergefahr durch Starkregen Warnlage Deutschland : Am heutigen Sonntag liegt der Focus auf dem Osten, Südosten und Süden von Deutschland , dort sind erneut Gewitter und Starkregen möglich, ob eine ähnliche Entwicklung wie gestern ist fraglich, dennoch ist eine lokale Unwettergefahr nicht ausgeschlossen. Am Tage konzentrieren sich die Gewitter vor allem auf den Süden und den Osten von Deutschland. Dabei gibt es erneut Starkregen über 15 l/qm in kurzer Zeit, kleinen Hagel und vereinzelt auch Sturmböen. In der Nacht zu Montag ist erneut mit einer Abschwächung der Gewitteraktivität zu rechnen. Darüber hinaus [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Heute erneut lokal Gewitter, am Alpenrand weiterhin Dauerregen

Nachdem wir einen relativ freundlichen und warmen Samstag erleben durften, sieht es am heutigen Sonntag schon wieder ganz anders aus. Dafür verantwortlich ist das Tief Werner es sorgt im Süden für Dauerregen in der Mitte für lokale Gewitter. Am heutigen Sonntag regnet es im Süden und Südwesten von Deutschland weiter, dies auch immer wieder schauerartig verstärkt. Eine Dauerregenwarnung ist aktiv. Warnlage Deutschland Übersicht :  Vom Südwesten Deutschlands bis zu den bayrischen Alpen fällt länger andauernder Regen, der bis Dienstag mit kurzen Unterbrechungen anhält. Bereits gefallen sind: im Südschwarzwald 20 – 35 mm, am Alpenrand 5 – 15 mm, im Allgäu bis 20 mm. Bis Dienstagmorgen werden am Alpenrand nochmals 40 bis 70 mm, in den Staulagen im Allgäu um 100 [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Am heutigen Donnerstag erneut kräftige Schauer und Gewitter

Ein Zusammenschluss kleiner Tiefdruckgebiete zum neuen Tiefdruckgebiet Victor sorgt heute erneut für kräftige Schauer und Gewitter, diese vor allem im Süden und in der Mitte von Deutschland Nachdem sich der Nebel am frühen Donnerstag auflöst , müssen wir in der zweiten Tageshälfte erneut mit kräftigen Schauern und Gewittern rechnen, die punktuell auch heftiger ausfallen können, dabei sind erneut kleiner Hagel und Sturmböen möglich. Im Nordosten, dies vor allem in Mecklenburg Vorpommern kommt es im Tagesverlauf zu markanten Dauerregen der bis zum Freitag anhält, dabei sind Regenmengen bis 25 Liter pro Quadratmeter in 12 Stunden möglich. An der Ostseeküste im Tagesverlauf auflebender Wind dabei stürmische Böen in freien Lagen auch Sturmböen möglich. Warnlageübersicht : Im Tagesverlauf entwickeln sich über der Mitte [weiterlesen]