Unwetter Archiv

STURM- UND DAUERREGENWARNUNG Thüringen 29.11.2015

STURMWARNUNG:In Thüringen zunehmend windig mit anfangs Windböen. Später und besonders am Abend dann erste Sturmböen bis hin zu schweren Sturmböen möglich.Verfolgen Sie die Warnlage auf Unwetteralarm.com aufmerksam. Sichern Sie lose Gegenstände im Garten, auf Terrasse und Balkon (falls Sie das aufgrund der Jahreszeit nicht schon getan haben) sowie Mülltonnen und Zweiräder (motorisiert oder nicht), behalten Sie Bäume im Auge, gehen Sie vermeidbare Wege besser nicht, reagieren Sie auf lautes Knacken großer Äste mit entsprechender Flucht, meiden Sie Wälder! WARNUNG VOR DAUERREGEN: Im Thüringer Wald muss man sich zudem auf länger anhaltenden Regen einstellen. Diesbezüglich gilt dort eine Warnung vor Dauerregen!

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 29.11.2015 (13:00 Uhr)

Bis Mitte der neuen Woche haben wir es in Deutschland mit einer sogenannten zyklonalen Westlage zu tun. Dabei überqueren uns wiederholt Tiefausläufer und ab heute Abend auch die Ausläufer eines Orkantiefs, das über Dänemark hinwegzieht. Es wird zunehmend mildere Luft vom Atlantik heran geweht und auch in den Mittelgebirgen setzt sich Tauwetter durch. Bis einschließlich Dienstag geht es dann nass und windig weiter, erst in der zweiten Wochenhälfte beruhigt sich das Wetter ein wenig.Heute Nachmittag ziehen weiterhin kurze Schauer von der Nordsee über Schleswig-Holstein zur Ostsee. Im großen Rest des Landes fällt hin und wieder etwas Regen, trocken bleibt es wohl nur im Breisgau und auch sonst nur ganz vereinzelt. Vom östlichen Niedersachsen bis nach Thüringen macht der Regen kurz [weiterlesen]

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Sonntag 29.11.2015 (6:00 Uhr)

Bis Mitte der neuen Woche haben wir es in Deutschland mit einer sogenannten zyklonalen Westlage zu tun. Dabei überqueren uns wiederholt Tiefausläufer und ab Sonntagabend auch die Ausläufer eines Orkantiefs, das über Dänemark hinwegzieht. Es wird zunehmend mildere Luft vom Atlantik heran geweht und auch in den Mittelgebirgen setzt sich Tauwetter durch. Bis einschließlich Dienstag geht es dann nass und windig weiter, erst in der zweiten Wochenhälfte beruhigt sich das Wetter ein wenig.Am Sonntag bringen dann dichte Wolken verbreitet lang andauernden, meistens aber nur leichten Regen oder Sprühregen. Die Schneefallgrenze steigt auch im Süden auf 800 bis 1000 m an. Über die Mittagszeit gibt es in der Norddeutschen Tiefebene mal Regenpausen, gegen Abend zieht aber von der Nordsee wieder schauerartiger [weiterlesen]

Unwetter Archiv

17.09.15 Warnung vor Sturmböen und Föhnsturm in Bayern

In der Nordwesthälfte windig, teils stürmisch, später vereinzelte Gewitter. Im Südwesten Dauerregen, in den Alpen anfangs Föhn. Später im Süden vorübergehend merklich auffrischender Wind, z.T. mit schweren Sturmböen. In der Nordwesthälfte sowie an der Ostsee steife Windböen Bft 7 aus Süden bis Südosten. Auf exponierten Gipfeln Sturm- oder schwere Sturmböen (Bft 8 bis 10), auf dem Brockenplateau Orkanböen (bis Bft 12). An den Alpen Föhn mit schweren Sturm- bis Orkanböen auf exponierten Gipfeln und stürmischen Böen in Föhntälern. Später auch in tieferen Lagen Gefahr von Sturmböen oder schweren Sturmböen. (Quelle DWD)

Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht für heute Dienstag den 25.08.2015

Noch immer eiern drei kleine Tiefdruckgebiete zwischen Island und Großbritannien herum. Teilweise haben sie hohe Luftdruckgefälle, weshalb es die Tage recht windig in Deutschland ist.Heute fällt zunächst im Osten von Deutschland Regen und es treten im Norden bis in die Mitte (Hessen Thüringen) einzelne Schauer und kurze Gewitter auf, wobei diese von stürmischen Böen (um 65 km/h) oder Sturmböen (bis 85 km/h) begleitet werden können. Im Laufe des Nachmittags und Abends klingen die Schauer aber von Südwesten her ab. Unwetter sind nach jetzigem Stand der Modelle nicht zu erwarten, im allgemeinen beruhigt sich das Wetter wieder und der Sommer kommt zurück nach Deutschland.

Unwetter Archiv

+++ Im ganzen Land windig bis stürmisch – an den Küsten und im Bergland auch orkanartige Böen +++

Wie versprochen, folgt hier unsere Akutwarnung vor Sturm/Orkan. Fast im gesamten Land muss heute mit Sturmböen bis hin zu schweren Sturmböen (bevorzugt in Schauer- und Gewitternähe) gerechnet werden. Im Binnenland sind schwere Sturmböen auch abseits von Schauern und Gewittern möglich. An den Küsten und im höheren Bergland sind sogar orkanartige Böen bis hin zu Orkanböen möglich. Der Sturm wird uns noch bis morgen beschäftigen. In den gelb-markierten Regionen weht der Wind weniger stark. Aber auch hier können einzelne stürmische Böen gemessen werden. Ansonsten ist dort verbreitet mit Windböen um 50 km/h zu rechnen. Es besteht also nahezu im ganzen Land die Gefahr von Astbruch und umstürzenden Bäumen. Vermeidet also, wie schon in der vorherigen Warnung erwähnt, unbedingt den Aufenthalt im [weiterlesen]