Kein Bild
Wetter-Warnlagebericht

Warnlagebericht Mittwoch 2.12.2015 (15:00 Uhr)

Heute am Mittwoch liegt ein Hochdruckgebiet über den Alpen und sorgt bei uns für ruhiges, aber oft trübes Wetter.  Das Hoch bleibt uns im Großteil Deutschlands auch am Donnerstag erhalten, bevor am Freitag dann ein Tiefausläufer auf den Norden und Westen übergreift. Zum Wochenende wird es dann wieder häufiger regnen und im Nordwesten wird es zudem wieder sehr windig. Winterwetter ist nicht abzusehen.Heute Nachmittag bleibt es vielfach weiter stark bewölkt oder bedeckt und trübe, im Nordosten Deutschlands regnet oder nieselt es noch stellenweise etwas, doch wird es auch hier zunehmend trocken. Kurze Auflockerungen sind kaum zu finden, am ehesten kann sich die Sonne mal zwischen dem Emsland und dem Niederrhein zeigen, ebenso im Süden Deutschlands. Den meisten Sonnenschein wird es direkt am Alpenrand und am Oberrhein geben. Hier ist es nur gering bewölkt und [weiterlesen]

Kein Bild
Unwetter Spezial

Stürmische Zeiten vor allem im Norden von Deutschland

So langsam aber sicher stellt sich die Wetterlage in Deutschland um. Hatten wir doch jetzt viele Tage ruhiges Herbstwetter, sieht es immer mehr danach aus, als ob vor allem dem Norden von Deutschland stürmische Zeiten bevorstehen. Zum Wochenende kommt vor allem im Norden des Landes Bewegung in die Wetterküche. Eine Kaltfront zieht am Freitag von Nordwesten heran und bringt am Wochenende vor allem im Westen und Norden teils Sturmböen und höhenkältere Luft, die vor allem rund um die Nordsee auch für kräftige Schauer oder einzelne Gewitter sorgen kann, in der auch zumindest mal Graupel mit auftreten kann.Am Sonntag in den Mittelgebirgen stürmische Böen oder Sturmböen Bft 8 bis 9 wahrscheinlich, auf exponierten Gipfeln örtlich Bft 10 möglich.Im Südweststau der Mittelgebirge örtlich Dauerregen möglich. Auch in der kommenden Woche wird sich [weiterlesen]