Aktuelle Wetterlage am 18.05.14 in Deutschland

Ein Blick auf das aktuelle Satellitenbild verrät uns die derzeitige Situation. Das ehemalige Unwettertief das über Südosteuropa für Unwetter und schwere Überschwemmungen sorgte zieht unter Abschwächung weiter nordwestwärts und hat nun auch Ostdeutschland erfasst. Hier sind in den nächsten Stunden kräftige Niederschläge zu erwarten. GFS rechnet bis Montag 00 UTC ( + 2 h ) Mengen von 20 bis 30 Liter zu den bisher gefallenen Mengen. Zudem kann auch ein eingelagertes Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Im Erzgebirge kommt es aufgrund einer nördlichen Anströmung zu Stauniederschlägen.

Im Nordwesten und Westen rechnet GFS Energie in Form von Cape mit Mengen von 100 bis 400 j/kg und einem Lifted Index von -1 bis -2 K. Dazu wird ein KO-Index von 0 bis -3 K gerechnet was hier ein Zeichen für Instabilität und Energie ist. Allerdings wird nur wenig Hebung gerechnet so das es sollte es zur Auslösung kommen eher die Mittelgebirge betrifft. Dennoch kann somit in den genannten Gebieten ein Gewitter nicht ausgeschlossen werden. Hierbei kann es dann örtlich zu Starkregen kommen.

Der sich bildene Trog über Westeuropa wird Deutschland ab Montag mit einer warmen südlichen Strömungskomponente beeinflussen. Dadurch werden sehr warme Luftmassen zu uns geführt was dementsprechende sommerliche Temperaturen möglich macht.

Jedoch zeigen die Modelle auch ein zunehmendes Gewitterrisiko. dabei sollte in der Westhälfte vor allem der Mittwoch im Auge behalten werden. Nach derzeitigen Berechnungen werden teils kräftige Hebungsgebiete in starker Instabilität gerechnet. Zusätzlich zeigen sich Hinweise auf eine teils stark gescherrte Umgebung und einen hohen Wasseranteil in der Atmosphäre. Dementsprechend kann man organisierte Entwicklungen nicht ausschliessen. Für genaue Details ist es noch zu früh. Auch Montag und Dienstag sind durchaus einzelne Gewitter vor allem in den Mittelgebirgen nicht auszuschließen.

Veröffentlicht am 18.05.2014 09:04 von Angelo D Alterio

Über Angelo D Alterio 3013 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel