Wie wird das Wetter heute am Himmel über Deutschland ? Erfahren Sie hier mehr über die derzeitige Wetterlage. Regenschirm ? Sonnencreme ? Winterstiefel ? Auto lieber stehen lassen ? Dicke Jacke anziehen oder doch die Badehose einpacken ?

Wetterlage

Letzte Aktualisierung: 24.04.2019, 11.45 Uhr

Am Rande eines Hochs über Nordosteuropa gelangt anfangs warme und trockene Festlandsluft nach Deutschland. Im Bereich einer Tiefdruckrinne setzt sich von Südwesten aber langsam feuchtere Luft bei uns durch. 

WIND: Vor allem in den Kamm- und Gipfellagen der Mittelgebirge stürmische Böen (Bft 8), an der See steife Windböen aus Ost. Im Tagesverlauf tendenziell nachlassend.
An den Alpen Föhn mit zunehmend Sturmböen bis schweren Sturmböen aus Südsüdost auf den Gipfeln und Windböen in föhnanfälligen Tälern.

In der Nacht zum Donnerstag weiter anhaltender Föhn in den Alpen.

GEWITTER: Ab dem späten Nachmittag im Südwesten und Westen aufkommend und in der ersten Hälfte der Nacht zum Donnerstag bis auf die Mitte übergreifend teils heftige Gewitter mit Sturmböen bis Bft 9, schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) nicht ganz ausgeschlossen. Lokal auch kleinkörniger Hagel möglich. Nur geringe Wahrscheinlichkeit für Starkregen. Gewittertätigkeit in der Nacht zum Donnerstag rasch abklingend.

TROCKENHEIT: In einigen Regionen weiter zunehmende Trockenheit.

Nach oben

Vorhersage - heute

Heute von Westen und Südwesten her Gewitter, gebietsweise Starkregen. In der Südwesthälfte vorübergehend Sturmböen. Nachts auch in der Mitte einzelne Sturmböen. Auf den Alpengipfel Föhnsturm.

Heute Vormittag in der Nordwesthälfte wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern. Im Osten und Südosten hingegen bis zum Abend viel Sonne und meist trocken. Nachmittags und abends von Südwesten und Westen her bis in die mittleren Landesteile ausgreifender schauerartig verstärkter Regen. Dabei Gefahr von Gewittern mit Starkregen und Sturmböen aus West. Temperaturanstieg auf 22 bis 27 Grad, in Küstennähe bei auflandigem Wind 15 bis 20 Grad. Mäßiger Südostwind, am Nachmittag im Westen auf westliche Richtungen drehend. Dabei dort vorübergehend stürmische Böen, vereinzelt auch Sturmböen. An den Alpen Föhn mit Sturmböen auf den Gipfeln.
In der Nacht zum Donnerstag sich in den Norden verlagernder schauerartiger Regen, anfangs vereinzelt noch mit Gewittern, später von Südwesten her nachlassend und zunehmende Auflockerungen. Im Süden, anfangs auch noch im Osten gering bewölkt und überwiegend trocken. Tiefstwerte zwischen 13 und 6 Grad. Vor allem in mittleren Landesteilen vorübergehend stürmische Böen aus West, sonst überwiegend schwachwindig. In den Alpen weiterhin Föhn.

Nach oben

Vorhersage - morgen

Am Donnerstag zunächst längere sonnige Abschnitte und nur im Westen wolkig. Am Nachmittag in der gesamten Westhälfte dichtere Wolken. Bereits ab den Mittagsstunden vor allem im Westen gebietsweise Regen, im Südwesten auch einzelne Gewitter mit Starkregen. Höchsttemperatur im Westen nur 16 bis 23 Grad, in den übrigen Landesteilen 23 bis 27 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind, überwiegend aus Ost bis Süd. Im Westen starke bis stürmische Böen aus Süd. In den Alpen zunächst noch föhnig mit einzelnen Sturmböen auf den Gipfeln.
In der Nacht zum Freitag im Westen gebietsweise Regen. Sonst wechselnd bewölkt und überwiegend trocken. Tiefstwerte zwischen 13 und 7 Grad. In den Alpen nachlassender Föhn.

Nach oben

Vorhersage - übermorgen

Am Freitag im Osten und Südosten anfangs noch heiter bis sonnig und nochmals 20 bis 26 Grad warm, im Tagesverlauf vor allem im Osten und Nordosten einzelne Schauer und Gewitter, teils mit Starkregen und Sturmböen. In den übrigen Regionen überwiegend stark bewölkt und  gebietsweise Regen, im Südwesten auch länger anhaltend. Am Nachmittag und Abend im Westen zunehmende Auflockerungen und überwiegend trocken. Höchstwerte 14 bis 19 Grad, bei längerem Regen im Südwesten 9 bis 13 Grad. Schwacher bis mäßiger und mitunter böig auffrischender Westwind. 
In der Nacht zum Samstag besonders im Osten und Südosten stark bewölkt und schauerartig verstärkter Regen, anfangs auch einzelne Gewitter. Nach Westen hin locker bewölkt und überwiegend trocken. Abkühlung auf 10 bis 4 Grad.

Nach oben

Vorhersage - 4.Tag

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt. Im Osten und Südosten langsam abziehender Regen. Im Westen erneut aufkommender und sich im Tagesverlauf in die mittleren Landesteile ausbreitender schauerartiger Regen. Im Westen vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Höchsttemperaturen zwischen 12 und 19 Grad. Im Osten schwacher, sonst mäßiger West- bis Südwestwind. In den westlichen und mittleren Landesteilen starke, vereinzelt auch stürmische Böen. In exponierten Lagen im Südwesten einzelne Sturmböen.
In der Nacht zum Sonntag überwiegend stark bewölkt und gebietsweise weiterer Regen. Tiefstwerte zwischen 8 und 3 Grad.

Quelle:Deutscher Wetterdienst