Wie wird das Wetter heute am Himmel über Deutschland ? Erfahren Sie hier mehr über die derzeitige Wetterlage. Regenschirm ? Sonnencreme ? Winterstiefel ? Auto lieber stehen lassen ? Dicke Jacke anziehen oder doch die Badehose einpacken ?


Wettervorhersage Deutschland

Wetterlage

aktualisiert: 22.02.2018 / 21:05 Uhr

Deutschland liegt am Rande eines Hochs über Nordeuropa, an dessen Südflanke von Osten her allmählich kältere Festlandsluft herangeführt wird.

Nach oben

Vorhersage - heute

An den Alpen und im Nordosten vereinzelt Glätte durch Schneefall, im Bergland starke bis stürmische Böen. In der Nacht verbreitet leichter bis mäßiger Frost, am Freitag im Süden und in den östlichen Mittelgebirgen stellenweise Dauerfrost.

In der Nacht zum Freitag ist es vielfach gering bewölkt oder klar und weitgehend trocken. Lediglich im Umfeld der Ostsee sowie am Alpenrand fallen aus starker Bewölkung noch einzelne Flocken. Die Temperatur geht auf 0 Grad an der Nordsee und bis -10 Grad im Südosten zurück. Über Schnee kann es strengen Frost unter -10 Grad geben.

Nach oben

Vorhersage - morgen

Am Freitag ist es südlich der Donau hochnebelartig bedeckt mit einzelnen Flocken und auch im Umfeld der Ostsee hält sich stärkere Bewölkung, Schneeschauer treten dort aber nur noch selten auf. Sonst bleibt es sonnig und trocken. Die Höchstwerte liegen im Süden und Osten zwischen -2 und 2 Grad, sonst zwischen 0 und 4 Grad. Im Süden sowie im Bergland herrscht leichter Dauerfrost. Der Ost- bis Nordostwind weht schwach bis mäßig, im Bergland in Böen stark bis stürmisch. Im Hochschwarzwald treten Sturmböen auf.
In der Nacht zum Samstag klingen die Niederschläge weitgehend ab. Im Nordosten lockert die Bewölkung auch etwas auf, nur im Süden halten sich noch etwas dichtere Wolken. Sonst ist es klar und trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen -1 und -10 Grad, im Bergland der Mittelgebirge kann es strengen Frost geben.

Nach oben

Vorhersage - übermorgen

Am Samstag verdichtet sich die Bewölkung von Nordosten her wieder, sonst bleibt es dagegen sonnig und abgesehen von einzelnen Schneeschauern im Umfeld der Küsten überall trocken. Der Nordostwind weht bei Höchstwerten von -2 bis 6 Grad mäßig, in Böen in windanfälligen Lagen stark, im Bergland auch stürmisch.
In der Nacht zum Sonntag ziehen vorübergehend etwas dichtere Wolkenfelder vorüber, meist bleibt es aber für längere Zeit klar. Besonders im Ostseeumfeld sowie an den Alpen fällt aus dichter Bewölkung etwas Schnee mit erhöhter Glättegefahr. Sonst bleibt es bei Tiefsttemperaturen zwischen -3 und -14 Grad trocken. Es weht überwiegen schwacher, im Bergland mäßiger und stark böiger Nordostwind.

Nach oben

Vorhersage - 4.Tag

Am Sonntag scheint in weiten Teilen Deutschlands die Sonne von einem wolkenlosen oder nur gering bewölkten Himmel. Lediglich an den Alpen halten sich dichtere Wolken, aus denen es hin und wieder etwas schneit. Wolkig bis stark bewölkt ist es auch an der Ostsee, von wo einige, teils kräftige Schneeschauer landeinwärts ziehen. Bei mäßigem, im Bergland teils auch frischem und stark böigem Nordostwind strömt kalte Festlandluft ins Land, so dass in der Osthälfte bei Höchstwerten zwischen 0 und -7 Grad Dauerfrost herrscht. Im Westen und Südwesten liegen die Maxima nochmals bei -2 bis +2 Grad. Besonders im Hochschwarzwald, aber auch am Hochrhein und am Bodensee  können stürmische Böen oder Sturmböen auftreten.
In der Nacht zum Montag bleibt es verbreitet klar und trocken. Dichte Wolken halten sich hingegen noch an den Alpen, wo der Schneefall aber  allmählich nachlässt. Im Umfeld der Ostsee kommt es zu weiteren, teils kräftigen Schneeschauern, und auch an der Nordsee kann es einzelne Schneeschauer geben. Im Süden und in der Mitte muss bei Tiefstwerten zwischen -9 und -15 Grad verbreitet mit strengem Frost gerechnet werden. Im Norden sinken die Werte auf -3 bis -10 Grad ab. Der Wind weht weiter mäßig bis frisch, im Bergland sowie zunehmend auch an der See in Böen auch stark bis stürmisch.

Aktuelle Wettervorhersage Deutschland