Wie wird das Wetter heute am Himmel über Deutschland ? Erfahren Sie hier mehr über die derzeitige Wetterlage. Regenschirm ? Sonnencreme ? Winterstiefel ? Auto lieber stehen lassen ? Dicke Jacke anziehen oder doch die Badehose einpacken ?

Ausgegeben am 29.11.2020 05:16 Uhr:

Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Deutschland

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Sonntag, 29.11.20, 05:16 Uhr



Heute Früh verbreitet frostig und gebietsweise Nebel. Lokal Glätte. Tagsüber teils bedeckt oder neblig-trüb, teils sonnig.

Wetter- und Warnlage:


Deutschland liegt am Rande einer umfangreichen Hochdruckzone über Nordeuropa. Sie sorgt bei uns weiterhin für ruhiges Spätherbstwetter. Erst zum Dienstag hin beginnt sich die Wetterlage mit Annäherung eines Tiefausläufers nachhaltig zu ändern. FROST/GLÄTTE: Heute früh und auch in der Nacht zum Montag verbreitet leichter Frost bis -4 Grad, im Bergland und im Süden teils auch mäßiger Frost bis zu -8 Grad. Vereinzelt Glätte durch Reif oder gefrierende Nässe bzw. gefrierenden Nebel. NEBEL: Bis in den Vormittag hinein und auch in der Nacht zum Montag teils dichter Nebel mit Sichtweiten von unter 150 m. WIND: Auf höheren Schwarzwaldgipfeln mitunter Sturmböen (Bft 0) aus Ost.

Detaillierter Wetterablauf:


Heute früh und am Vormittag zwischen Nordsee, Hochrhein und Alpen teils zäher Nebel, an den Westseiten der Mittelgebirge sowie in Hochlagen teils heiter. Tagsüber in den Niederungen gebietsweise ganztägig trüb. Sonst oft sonnig. Nach Nordosten hin den ganzen Tag stark bewölkt, etwas Sprühregen oder Schneegriesel. Höchsttemperaturen 0 bis 6 Grad, bei zähem Nebel leichter Dauerfrost. Schwacher Wind um Ost, im Bergland ab und an böig auffrischend. Im Nordosten nördlicher Wind. In der Nacht zum Montag häufig dicht bewölkt oder erneut Ausbreitung von Nebel und Hochnebel. Im Osten lokal geringfügiger Regen oder einzelne Schneeflocken. Nur im Westen und Südwesten sowie in höheren Lagen gebietsweise längere Zeit klar. Tiefstwerte zwischen 0 und -5 Grad, im Süden und in höheren Lagen mäßiger Frost bis -8 Grad. Unmittelbar an der Küste frostfrei.

Am Montag im Osten wechselnd bis stark bewölkt, aber kaum Regen oder Schnee. Ansonsten häufig sonnig und trocken, in einigen Tallagen den ganzen Tag neblig-trüb. Gegen Abend im Nordwesten Wolkenverdichtung, in Nordseenähe aufkommend etwas Regen. Höchstwerte 1 bis 6 Grad, an der Nordseeküste bis 8 Grad, bei zähem Nebel sowie im höheren östlichen Bergland -2 bis 1 Grad. Schwacher Wind aus südlichen Richtungen, an der Nordsee zum Abend hin merklich auffrischend. In der Nacht zum Dienstag aufkommender Niederschlag, gegen Morgen die Donau und den äußersten Osten erreichend. Im Nordwesten dabei meist Regen, zu den Mittelgebirgen und nach Südosten hin zunehmend als Schnee. Vereinzelt auch gefrierender Regen möglich. Erhöhte Glättegefahr! In der Südhälfte zuvor hochnebelartig bedeckt, in den Alpen gering bewölkt. Temperaturminima im Norden zwischen +5 und 0 Grad, sonst verbreitet frostig zwischen 0 und -7 Grad. An der Nordsee einzelne stürmische Böen, dabei Winddrehung von Südwest auf Nord.

Am Dienstag rasch bis an die Alpen vorankommende Niederschläge. Im Bergland durchweg als Schnee, im Osten und Süden auch bis in tiefere Lagen teilweise als Schnee oder Schneeregen. Höchstwerte 0 bis 5, im Nordwesten 5 bis 9 Grad, im Bergland und in Ostbayern leichter Frost. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nord, im Osten anfangs um Süd, an den Küsten noch steife Böen, exponiert sowie im höheren Bergland auch einzelne stürmische Böen. In der Nacht zum Mittwoch stark bewölkt und in der Mitte und im Süden zeitweise Schneefall, in tiefen Lagen Schneeregen. Im Norden und Westen alsbald nachlassende Niederschläge. Tiefstwerte 5 bis 0, im Osten und Süden 0 bis -4 Grad. Gebietsweise Glätte durch Schnee, Schneematsch oder gefrierende Nässe.

Am Mittwoch im Südosten anfangs noch etwas Schnee oder Schneeregen, sonst wechselnd bis stark bewölkt, aber meist trocken. Abends im Nordseeumfeld etwas Regen nicht ausgeschlossen. Tageshöchsttemperasturen 2 bis 6, an der Nordsee und am Niederrhein bis 8, im Südosten und im höheren Bergland um 0 Grad. Meist schwacher Wind aus Südost, im Nordwesten auf Süd bis Südwest drehend und abends auffrischend. In der Nacht zum Donnerstag im Nordwesten aufkommend etwas Regen. An den Alpen ein paar Schneeflocken, sonst aufgelockert bewölkt und trocken. Abkühlung im Nordwesten und Westen 4 bis 0, sonst 1 bis -5 Grad, am kältesten dabei an den Alpen. An der Nordsee stürmische Böen aus Südwest.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl. Met. Jens Hoffmann / Thomas Schumann