• Erste Hitzewelle das Jahres, darauf müssen Sie achten!

    Letzes News Update vor 5 Stunden von Wetterauwetter-Redaktion Die erste Hitzewelle steht in der neuen Woche an, um diese gut zu überstehen, sollten Sie auf folgende Dinge achten! Das Hoch Yona, sorgt in der kommenden [weiterlesen]

Wie wird das Wetter heute am Himmel über Deutschland ? Erfahren Sie hier mehr über die derzeitige Wetterlage. Regenschirm ? Sonnencreme ? Winterstiefel ? Auto lieber stehen lassen ? Dicke Jacke anziehen oder doch die Badehose einpacken ?

Ausgegeben am 13.06.2021 14:00 Uhr:

Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Deutschland

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Sonntag, 13.06.21, 14:00 Uhr



Heute im Norden und Osten wolkig, sonst viel Sonne. Trocken. Im Küstenumfeld windig. In der Nacht oftmals klar und recht kühl.

Wetter- und Warnlage:


Die rückseitig einer Kaltfront eingeflossene mäßig warme bis warme Meeresluft gelangt unter Hochdruckeinfluss. Bereits zum Wochenbeginn gelangt von Südwesten her wieder deutlich wärmere Luft nach Deutschland. Bis auf Weiteres sind keine Warnungen erforderlich.

Detaillierter Wetterablauf:


Heute im Norden und Osten wolkig, aber trocken. Im übrigen Land viel Sonne. Höchstwerte 18 bis 24, in den tieferen Lagen Südwestdeutschlands bis 27 Grad. Schwacher, im Nordosten mäßiger Wind aus Nord bis Nordwest. An den Küsten in Böen auch starker bis stürmischer Wind. In der Nacht zum Montag im Nordosten Abzug letzter Wolkenfelder, dann allgemein gering bewölkt oder klar. Nur im äußersten Norden Durchzug einiger Wolkenfelder. Trocken. Tiefstwerte zwischen 11 und 6 Grad, in Mittelgebirgstälern teils nur um 4 Grad, an der See mitunter milder.

Am Montag viel Sonnenschein, nur im Norden vor allem zum Nachmittag Aufzug von Wolkenfeldern. Überall trocken. Rasche Erwärmung auf 24 bis 29, in Rheinnähe sowie an Mosel und Saar um 30, an der See um 21 Grad. In der Südhälfte überwiegend schwacher Wind um Ost, in der Nordhälfte schwacher bis mäßiger Wind um West, zeitweise leicht böig auflebend. In der Nacht zum Dienstag im Süden gering bewölkt oder klar, sonst Wolkenfelder, trocken. Tiefsttemperatur 15 bis 8 Grad.

Am Dienstag im Norden und in der Mitte teils freundlich, teils Durchzug von Wolkenfeldern, weitgehend trocken. Im Süden abgesehen von lockeren Quellwolken sonnig. Tageshöchsttemperatur in der Mitte und im Süden 26 bis 29 Grad, im Südwesten 30 bis 32 Grad, im Norden um 22 Grad, direkt an der Küste teils unter 20 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus vorwiegend nördlichen Richtungen, an der Ostsee gelegentlich böig auffrischend. In der Nacht zum Mittwoch gering bewölkt oder mitunter hohe Wolkenfelder. Trocken bei Tiefstwerten von 16 bis 8 Grad.

Am Mittwoch neben Schleierwolken und harmlosen Quellwolken viel Sonnenschein. Erwärmung auf 26 bis 32 Grad, am Oberrhein und der Mosel heiß bei bis zu 34 Grad, an der See um 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus vornehmlich südöstlicher Richtung. In der Nacht zum Donnerstag im Westen und Nordwesten ein paar Wolkenfelder aber trocken. Ansonsten meist klar. Abkühlung auf 18 bis 12 Grad, im Westen lokal tropische Nacht bei über 20 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Marcel Schmid