Am Abend und der Nacht Unwettergefahr im Süden von Deutschland

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Heute am Mittwoch bekommen wir es erneut mit einer Kaltfront, ausgehend von Tiefdruckgebiet Veronique zu tun. Schon am späten Nachmittag muss von Südwesten/Westen mit ersten Schauer und Gewitter gerechnet werden. Der Fokus für mögliche unwetterartige Entwicklungen kristallisieren sich mehr und mehr für den Süden von Deutschland heraus.

Nach einem freundlichen  Start in den Mittwoch nähert sich von Westen her ein Tief mit dem Namen Veronique, dessen Teiltief Wanda ab dem Nachmittag für ersten Schauer und Gewitter im Westen sorgen. Die Temperaturen steigen örtlich noch einmal in einem hochsommerlichen Bereich.

Lokale Unwetter im Süden von Deutschland durchaus möglich.

Wir wollen jetzt einmal besonders auf den Süden von Deutschland eingehen,  nach derzeitigem Modellstand wäre dort die größte Wahrscheinlichkeit für eine unwetterartige Entwicklung in Form von Starkregen und Sturmböen gegeben. Auch besteht die Gefahr  organisierte Konvektion in Form eines MCS. Hauptgefahr geht von Starkregen aus. Diesbezüglich können lokal die Unwetterschwellen erreicht werden. Aber auch Sturmböen können besonders nach Bayern hin mit Durchzug der Kaltfront ein Thema werden.

Fazit: Vor allem am Abend und in der Nacht zum Donnerstag besteht ein gewissen Potential für unwetterartige Gewitter, Starkregen und Sturmböen. Die Modellwelt ist sich in einigen Details, was den zeitlichen Ablauf angeht noch nicht einig. Auch sieht z.B. das Super HD von kachelmannwetter eine deutlich entschärfte Entwicklung. Das Cosmo und auch das Icon Modell bleibt weiterhin bei einer möglichen markanten Wetterlage für den Süden. Wobei jetzt nicht von einer schweren Unwetterlage auszugehen ist. Dennoch besteht die Gefahr von lokalen Überflutungen durch Starkregen und Blitzintensiven Gewittern. 

Über Angelo D Alterio 3670 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel