Am Dienstag nähern sich vom Atlantik her ein Tiefausläufer

Blauer Himmel, Sonne und frühlingshafte Temperaturen dafür verantwortlich ist Hoch Ludwiga, dass uns  auch am morgigen Dienstag noch ruhiges und trockenes Wetter beschert, wobei es schon ein paar Einschränkungen gibt.

Schon am Dienstag nämlich nährt sich von Atlantik ein Tiefausläufer, damit verbunden sinkt der Luftdruck über der Ostsee und die Hochdruckbrücke wird damit unterbrochen. Damit wird der Weg für ein kleines Randtief frei, dass dann über die Nordsee hinweg nach Nordosten ziehen wird.

Die Temperatur Unterschiede vergrößern sich und somit wird die Luft im Norden und Nordosten mehr und mehr instabil, damit verbunden entstehen dann (Vor allem am Mittwoch und Nacht zum Donnerstag) kräftige Schauer und auch Gewitter.  Und jetzt die gute Nachricht, der Süden von Deutschland bleibt unter dem Einfluss von Hoch Ludwiga.

Am Dienstag ziehen gegen Mittag im Westen von Deutschland Wolken auf, die im Verlauf auch kräftige Schauer in einer Linie von Nordrhein Westfalen bis zur Nordseeküste bringen, auch Gewitter sind nicht ausgeschlossen.

Am Mittwoch gibt es dann vor allem  in der Nordhälfte von Deutschland wechselhaftes Wetter mit zum Teil kräftigen Schauern und kurzen Gewittern. Im Oberharz und auf dem Fichtelberg im Erzgebirge sind Sturmböen möglich.

Das HD Modell zeigt die kräftigen Schauer die von Nordrhein Westfalen über Niedersachsen bis rüber an die Ostsee ziehen.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.