Am Dienstag weiterhin frostig kalt mit etwas Schnee

Am Dienstagnachmittag und in der Nacht zum Mittwoch im Westen und Nordwesten etwas Schnee mit Glättegefahr

Der Winter hat Einzug gehalten in Deutschland, dabei sind die Temperaturen zum größten Teil im Minusbereich, eben wie es sich für einen ganz normalen Winter gehört. Den ganzen Quatsch den  einige Medien publizieren, wie Kältepeitsche, Eisschock usw. dient rein als Clickbait.  Schauen wir nun auf das Wetter von morgen, Dienstag den 22.Januar 2019. Es wird ein bisschen Schnee im Westen und Nordwesten geben, die Schneemengen halten sich aber in Grenzen. Örtlich max 1 bis 3 cm, mehr wird es wohl nicht geben.  Dafür verantwortlich ist  Tiefausläufer der am Dienstagnachmittag den äußersten Westen erreicht. Hier kann es bis Mittwoch früh etwas schneien und es drohen glatte Straßen.  Eine flächendeckende Schneedecke ist vorerst nicht zu erwarten. Möglicherweise wird es am Wochenende bereits wieder milder – dies ist aber noch unsicher.

Ab dem Nachmittag im Westen leichter Schneefall

Schauen wir uns nun, das aktuelle Wettermodell an. Dabei ist zu sehen, dass eine schlappe Front im Westen und Nordwesten von Deutschland etwas Schnee bringt, dabei kann es bis zum Mittwochmorgen eine Zuckerschicht in NRW, Rheinland Pfalz und im Nordwesten von Niedersachsen geben. Mehr wird es definitiv aber nicht.

Die Temperaturen am Dienstag bewegen sich zwischen 0 und -3 Grad, dabei herrscht im Bergland Dauerfrost.In der Nacht zum Mittwoch verbreitet mäßiger Frost zwischen -5 und -10 Grad, im Nordwesten -1 bis -4 Grad. Schwacher Südostwind.

Nutzen Sie unsere UWA-Warnapp, damit sie immer im Bilde über mögliche Unwetterlagen in Deutschland sind. Erhältlich für Iphone und Android. Installation über diesen Link

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser UWA Radarwarn HD steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren. Ab sofort neu bei uns: Live Wetterwarnungen für über 11.000 Städte und Gemeinden in ganz Deutschland.
Über Angelo D Alterio 4006 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel