Am Dienstagmorgen erneut Schneefall und Glätte

Nachdem schon am Montag vor allem in den Höhenlagen der östlichen Mittelgebirge ein paar Zentimeter Schnee gefallen sind, müssen sich Autofahrer auch am Dienstag auf winterliche Straßenverhältnisse einstellen. Schon am Morgen kommt es von Osten her zu leichten Schneefällen, welche auf Straßen und Wegen zu Glätte führen.

Die kalte Luft aus dem Osten von Europa ist nun auch bei uns in Deutschland angekommen. Auch am morgigen Dienstag können wir ein Hauch von Winter erleben, bevor das Wetter wieder in seinen trüben und trockenen Status wechselt. Den ersten Schnee gab es in der Nacht zum Montag bereits in einigen östlichen Mittelgebirgen.

Am Dienstag  von Franken bis nach NRW und Niedersachsen gebietsweise Schneefall möglich

Am Dienstag kann es von Franken und Sachsen bis nach NRW und Niedersachsen gebietsweise schneien und glatt werden. Bereits ab Dienstagmorgen breiten sich vom Erzgebirge und dem Oberpfälzer Wald Schneefälle nach Nordwesten aus und erfassen am Vormittag auch Teile von Thüringen und die Rhön. Vor allem in höheren Lagen kann der Schnee auch liegen bleiben und es drohen glatte Straßen und Wege.

Große Schneemengen werden nicht erwartet

Auch wenn einige Medien schon wieder von Schneechaos gesprochen haben, werden vor allem in den Niederungen keine großen Schneemengen erwartet. Vielleicht kurzzeitig 1 bis 2  cm, in den Höhenlagen kann es auch etwas mehr schneien. Der Trend zur Wochenmitte sieht dann wieder trüb und trocken aus.

 

Über Björn Neuhoff 57 Artikel
Wetter-Redakteur bei Unwetteralarm