Am Donnerstag drohen örtlich kräftige Gewitter mit Unwettergefahr

Der erste richtige Sommertag am heutigen Mittwoch in Deutschland dafür verantwortlich das Hoch Ursel. Ss weht warme Luft aus dem Südwesten nach Deutschland. Aber schon am Donnerstag drohen neue Gewitter, die örtlich auch unwetterartig ausfallen können.

Nach derzeitiger Modelllage dürften vor allem  von West nach Ost  etwa von Schleswig-Holstein und Mecklenburg über das mittlere und östliche Niedersachsen, Ostwestfalen,  Sachsen-Anhalt, eventuell Hessen , Thüringen, Sachsen , Bayern und Baden-Württemberg  liegen. Hier kann es örtlich zu heftigem Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen kommen.

Schon am Vormittag kann sich im äußersten Westen schauerartiger Regen bilden, der im Verlauf dann weiter Richtung Osten zieht. Im Sommerhalbjahr sind Gewitter, die an der  Kaltfront vorlaufenden Konvergenz entstehen, meist aktiver als die Kaltfront selber. Einfach aus dem Grund, weil weiter östlich deutlich wärmere oder heißere sowie damit auch energiereichere Luft liegt.

Am morgigen Donnerstag gibt es eine Konkretisierung der Wetterlage. Bitte beachten sie auch unseren neuen Warnstatus Regionen

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.