Am Donnerstag erfasst ein Orkantief Schottland

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Für die Bewohner von Schottland könnte es ein brisanter Donnerstag werden, denn über dem Nordatlantik entsteht ein Orkantief mit dem Namen Caroline, dieses wird laut aktueller Berechnung mit bis zu 150 Stundenkilometer über Schottland ziehen.

Die Animation zeigt die maximalen Windböen des HD Modells. Besonders die  Äußeren Hebriden werden am heftigsten getroffen – hier trifft das Orkanfeld von Nordwesten voll auf die Inseln mit teils über 170 km/h an den Küsten. Ebenfalls werden die höchsten Windspitzen in den Highlands und an den nördlichen Küsten erreicht – teils um 150 km/h.

Fabian Ruhnau von Kachelmannwetter schreibt folgendes über das Orkantief Caroline

Auf dem Nordatlantik wird sich bis Donnerstag ein kräftiges Orkantief entwickeln, das mit seinem Zentrum am Donnerstagvormittag und -mittag wenig nördlich an Schottland vorbeizieht. Bei uns wird es „Walter“ heißen, das Met Office vergibt aber auch Namen und hier wird das Tief dagegen „Caroline“ getauft. Das zugehörige Sturm- und Orkanfeld befindet sich an der West- und Südflanke des Tiefs und wird weite Teile Schottlands erfassen.

 

Über Angelo D Alterio 3679 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel