Am Donnerstag kommt Tief Tomris mit Schnee und Regenfällen!

Die Tiefdruckgebiete geben sich derzeit die Klinke in die Hand. Nach Abzug von Orkantief Sabine erreicht uns am Donnerstag von Westen her ein neues Tief welches mit Schneefall und Regen einhergeht. Sturm wird im Flachland kein Thema sein.

Am Donnerstag zieht ein neues Tief über die Mitte von Deutschland, dabei sind nach jetzigem Stand bis ins Flachland Schnee bzw. Schneeregen möglich. Die Schneefallgrenzei liegt derzeit bei ca. 500 Meter, sodass in den Mittelgebirgen mit winterlichen Straßenverhältnissen zu rechnen ist. Ob es bis ins Flachland für eine Schneedecke reicht, bleibt abzuwarten. Die Chancen sind leider gering.

So geht es mit dem Wetter in dieser Woche weiter

Heute in Verbindung mit stärkeren Schauern in Südhälfte des Landes stürmische Böen, in Norddeutschland Sturmböen und vereinzelt schwere Sturmböen. An der Nordsee einzelne orkanartige Böen, auf exponierten Berggipfeln Orkanböen.

Ab Sonntag erneut Sturmgefahr

Am Sonntag weiter zunehmender Wind. Dabei im Norden und Westen sowie in der Mitte stürmische Böen wahrscheinlich, im Nordwesten sogar Sturmböen wahrscheinlich. Schwere Sturmböen vom Emsland bis nach Schleswig möglich und an der Nordsee orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Im höheren Bergland Sturmböen wahrscheinlich und auf exponierten Bergen orkanartige Böen. Im Westen und Norden, vor allem vom Sauerland bis zum Weserbergland, Gefahr von Dauerregen über 30 mm. Am Montag weiterhin stürmisch und auch im Süden Sturmböen wahrscheinlich.

Über Björn Neuhoff 57 Artikel
Wetter-Redakteur bei Unwetteralarm