Am Donnerstagabend im Westen lokale Schwergewitter möglich

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Nachdem wir jetzt ein paar ruhige Tage beim Wetter erleben durften, kommt am Donnerstag und Freitag erneut Energie in Form von Gewitter, Blitz und Hagel in die Atmosphäre.

Der Donnerstag beginnt recht freundlich nur im Nordosten sind ein paar Wolken unterwegs, die vielleicht hier und da auch mal einen schauer bringen.  Auch im übrigen Tagesverlauf sind vorerst keine Wetterwarnungen zu erwarten.

Am Abend erreicht uns dann aber labile feuchte Luft aus Richtung Belgien, Luxemburg und den Niederlanden, dabei steigt in der Nacht zum Freitag vor allem die Gewittergefahr in Nordrhein Westfalen und dem Nördlichen Rheinland Pfalz deutlich an.

Die derzeitigen Modellrechnungen zeigen gegen 22.00 Uhr beginnende Gewitter die lokal auch heftig ausfallen können. Dabei sind dann erneut Starkregen, Hagel und Sturmböen möglich. Eine Unwettergefahr ist auf jeden Fall vorhanden.

 

Fazit: Wo und wann exakt mit den Gewittern zu rechnen ist kann aus derzeitiger Sicht noch nicht gesagt werden. Es besteht aber die Möglichkeit, dass es ab dem späten Abend in NRW zu teils schweren oder unwetterartigen Gewittern kommen kann.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3782 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel