Am Freitag von Nordwesten Niederschläge dabei Glatteisgefahr

Heute außer im Nordwesten, verbreitet Gefahr von Glätte durch leichten Schneefall oder gefrierenden Regen. Im Verlauf anstieg der Temperaturen. Am Wochenende erneut Sturmgefahr an den Küsten von Nord und Ostsee.

Ein Orkantief mit dem Namen Donald zieht heute an Skandinavien vorbei, dabei erreicht Deutschland dessen Warmfront, welche anfänglich im Übergangsbereich Schnee oder gefrierenden Regen bringt, später dann durchweg Regen. Die Schneefallgrenze steigt im Verlauf bis auf 800 bis 1000 Meter an. Am Alpenrand beginnt eine kurzzeitige Schneepause, welche wahrscheinlich bis zum Sonntag anhält.

Nächstes Sturmtief am Sonntag

Zwischen den Tiefdruckgebieten und einem kräftigen Hoch mit Zentrum südwestlich von Irland herrschen zeitweise größere Luftdruckgegensätze. Dabei besteht ab Sonntag zeitweise Sturmgefahr an den Küsten und je nach genauer Entwicklung auch die Gefahr von Sturmfluten.An den Küsten ist in der Nacht zum Montag und am Montagmorgen mit Sturmböen bis über 80 km/h zu rechnen, auf den Inseln auch mit schweren Sturmböen um 90 km/h. Ob dadurch auch wieder eine leichte Sturmflut möglich ist, lässt sich noch nicht vorhersagen.

Das Wetter für heute Freitag im Detail

Heute vom Norden und der Mitte bis in den Süden vorankommende leichte Schneefälle. Dabei meist nur vorübergehend Ausbildung einer dünnen Neuschneedecke. Im Norden, später auch in der Mitte in Regen übergehend. Dabei stellenweise Glätte durch gefrierenden Regen nicht ausgeschlossen.Tagsüber meist stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise leichter Niederschlag. Nördlich der zentralen Mittelgebirge durchweg als Regen, in der Mitte und im Süden meist bis in tiefe Lagen als Schnee. Im Übergangsbereich gefrierender Regen und somit Glatteis nicht ausgeschlossen. Später am Tag im Norden nachlassende Niederschläge und nachfolgend auflockernde Bewölkung. (VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Johanna Anger)

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.