Am Freitag von Nordwesten Schneefall und Glatteisgefahr !

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Am Freitag deutet sich der erste Wetterwechsel an, dabei zieht am Nachmittag von Nordwesten ein Niederschlagsgebiet auf, welches anfänglich Schnee, später dann im Nordwesten und ganz im Westen gefrierenden Regen bringt, dabei besteht erhöhte Glättegefahr !

Am kommenden Freitag erreicht uns gegen Nachmittag der erste Ausläufer eines Tiefdruckgebietes welches im Verlauf von Nordwesten her Niederschlag bringt. Anfänglich gibt es vor allem im Norden und in der Mitte von Deutschland durchweg Schnee, im Nordwesten und ganz im Westen, setzt eine zögerliche Milderung ein, dabei ist nicht ausgeschlossen, dass auch gefrierender Regen vom Himmel fällt.

So sieht das Cosomo D2 Modell aktuell die Niederschlagsfront die am Freitag gegen späten Nachmittag im Nordwesten von Deutschland eintrifft, diese zieht im Verlauf bis zum Samstag weiter über die Mitte nach Südosten. Nach jetzigem Stand sind im Flachland aber nur geringe Mengen an Schnee zu erwarten, meist nicht über 2cm. In den höheren Lagen durchaus 5 bis cm Neuschnee. Mit einsetzen  einer zögerlichen Milderung muss vor allem im Nordwesten und ganz im Westen ebenfalls mit gefrierendem Regen gerechnet werden, der auf den noch gefroren Böden sofort zu EIS wird.

Am Samstag weiterhin Glättegefahr  durch Schnee und gefrierenden Regen

Am Samstag vom Norden und der Mitte Richtung Osten und Südosten ausgreifender Schneefall, von Westen in Regen übergehend. Beim Übergang gebietsweise Gefahr von Glatteis.

, Am Freitag von Nordwesten Schneefall und Glatteisgefahr !
Über Angelo D Alterio 4190 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel