Am Freitag vor allem im Norden Schauer und Gewitter

Am Freitag steigt das Schauer und Gewitterrisiko vor allem im Norden und Osten erneut an. Dabei sind örtlich Starkregen und kleiner Hagel möglich.

Während im Süden und in der Mitte freundliches Hochdruckwetter herrscht, steht der Norden und der Osten weiterhin unter dem Einfluss eines Tiefs, welches sich mit seinem Zentrum über der Ostsee befindet.  Am Freitag besteht in einem Streifen vom nördlichen NRW über Niedersachsen und Schleswig Holstein bis nach Mecklenburg Vorpommern, die Gefahr von Schauer und Gewitter.

Das CosmoD2 simuliert zum Nachmittag und am Abend vereinzelte Gewitter oder gewittrige Schauer in der kompletten Nordhälfte. Punktuell können diese auch kräftig ausfallen. Im Süden hingegen bleibt es unter Hochdruckeinfluss zunächst warnfrei.

In der Nacht zum Samstag weitere Schauer

In der Nacht zum Samstag muss weiterhin mit Schauern im Norden von Deutschland gerechnet werden, welche zum Morgen abklingen.  Ansonnten sind keine warnwürdige Ereignisse zu erwarten.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.