Am heutigen Mittwoch nur noch lokale Gewitter im Süden von Deutschland

Die Kaltfront von Tief Eric liegt heute noch über dem Süden von Deutschland, diese wird sich aber im Tagesverlauf auflösen. Hinter dieser Kaltfront strömt stabilere Luft nach Deutschland, somit wird bis auf den Süden das Wetter wieder ruhig.

Im Süden sind heute erneut kräftige Schauer und Gewitter möglich, da die Reste der gestrigen Front noch energiereiche Luftmassen mit sich führen.

Heute fällt anfangs ganz im Süden bzw. Südosten noch gebietsweise schauerartiger Regen, der aber vorübergehend nachlässt. Nachmittags und abends kann es südlich der Donau erneut einzelne, teils kräftige Gewitter geben. Richtung Alpen sind auch Unwetter mit Hagel bis 3 cm und Starkregen um 30 mm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen.

Am Donnerstag fällt in der Nordhälfte und in der Mitte anfangs schauerartiger Regen, vereinzelt sind auch Gewitter dabei. Später lockern die Wolken wieder auf, es kann aber noch einzelne Schauer oder kurze Gewitter geben.

Im Süden scheint die Sonne dagegen häufiger, nachmittags und abends gibt es aber erneut einzelne, teils kräftige Gewitter, die auch den Norden Bayerns und eventuell noch Sachsen und Thüringen erfassen können.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.