Am heutigen Mittwoch wechselhaftes Wetter aus Westen

Deutschland liegt derzeit zwischen zwei Hochs.  Hoch Xandy mit seinem Zentrum über Russland und einem weiteren Hoch über den Azoren. Wettergefahren werden heute nicht erwartet.

Am Mittwochfrüh schneit es in Hochlagen des Schwarzwaldes und des Westallgäus ab etwa 800 bis 1000 m leicht, sodass es dort zu Glätte kommt. Ansonsten ist es häufig stark bewölkt, wobei lediglich in einigen Hochlagen leichter Frost auftritt.

Nebel tritt vor allem in der Mitte stellenweise auf, zudem muss in einigen Mittelgebirgskammlagen mit Sichteinschränkungen durch aufliegende Wolken gerechnet werden. Ansonsten sind mit keinen Wettergefahren zu rechnen.

Am Donnerstag ist es überwiegend stark bewölkt oder bedeckt. Stellenweise fallen ein paar Tropfen Regen oder Sprühregen, die meiste Zeit ist es aber trocken. Am Nachmittag kommt im Nordwesten neuer Regen auf.

An der Nordseeküste sowie nachmittags auch an der Ostsee muss mit starken Böen gerechnet werden.

 

Veröffentlicht am 08.11.2017 07:39 von Angelo D Alterio

Über Angelo D Alterio 3166 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel