Am heutigen Montag bestimmt Hochdruckeinfluss das Wetter in Bayern

Am heutigen Montag wird durch Hoch  Querida  deutlich wärmere Luft nach Bayern geleitet, dieser Zustand hat leider nicht lange bestand, denn schon am Mittwochmorgen muss in den Höhenlagen erneut mit Schneefall gerechnet werden.

Übersicht Warnlage : Am heutigen Montagmittag und bis zum Abend scheint überall die Sonne in Bayern und Franken. Dabei ziehen gelegentlich hohe Wolkenfelder durch, nur im nördlichen Franken werden die Wolken am Nachmittag etwas dichter.

Die Temperatur erreicht Werte zwischen 11 Grad am Frankenwald und 18 Grad am bayrischen Alpenrand. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest.

In der Nacht zum Dienstag nimmt die Bewölkung sowohl im Norden als auch im Süden Bayerns zu. In der zweiten Nachthälfte breitet sich schauerartiger Regen vom Allgäu her entlang der Donau zum Oberpfälzer Wald hin aus. Die Temperatur sinkt auf 6 Grad im Alpenvorland und bis 1 Grad an der oberen Waldnaab.

Fazit: Nach kurzer Wetterberuhigung in Bayern, mit sonnigen Abschnitten wird es ab Dienstag wieder unbeständig mit Regenschauer, dazu fällt die Schneefallgrenze wieder ab, dazu fällt vormittags im Donauumfeld schauerartiger Regen. Auch im nördlichen Franken beginnt es gegen Mittag leicht zu regnen.
Besonders im Chiemgau und im Berchtesgadener Land scheint dagegen noch die Sonne. Am Nachmittag intensiviert sich der Regen südlich der Alb, zwischen östlichem Alpenrand und Bayerischem Wald können auch einzelne Gewitter dabei sein. In Franken und in der nördlichen Oberpfalz regnet es nur gelegentlich.

Foto: Sonthofen Oberallgäu am 24-04-2017 von Andrea Liß UWA Wettermelder

Über Angelo D Alterio 2488 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.