Am heutigen Samstag nachlassender Regen über Deutschland

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

In den letzten 48 Stunden kam es vor allem in der Mitte von Deutschland zu einer markanten Dauerregenlage, diese wurde durch die Tiefdruckrinne von Tief Hartmut ausgelöst.

Heute lässt der Dauerregen langsam nach, wobei von Westen noch einmal  ein Frontensystem Deutschland überquert, dieses ist aber nicht mehr so wetterintensiv.

Am heutigen Samstagfrüh fällt bei bedecktem Himmel vor allem westlich einer Linie von Mecklenburg Vorpommern bis zum Bodensee weiterhin länger anhaltender Regen. Im Osten und Südosten klingen die Schauer langsam ab. In einigen Bundesländer wurde die Hochwassermeldestufe 1 und 2 ausgerufen.

Auch in den westlichen und mittleren Landesteilen klingen die Niederschläge zunächst ab, von Nordwesten greift am Vormittag aber erneut leichter bis mäßiger Regen bis zur Mitte über, der ab dem Nachmittag und Abend im Nordwesten und im Norden bei wechselnder Bewölkung in Schauer übergeht. Vereinzelt kann es dort Gewitter geben.

Am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt, an den Küsten gibt es auch längere sonnige Abschnitte. Vereinzelt und dabei bevorzugt über den Mittelgebirgen fallen noch ein paar Tropfen.

Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 19 und 24 Grad, im Bergland 17 bis 21 Grad. Der Wind weht schwach, im Norden mäßig bis frisch und an den Küsten teils böig aus westlichen Richtungen.

 

Über Angelo D Alterio 3679 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel