Am heutigen Samstag Schneefall im Bergland ab 500 Meter erwartet

Deutschland liegt  am heutigen Samstag im Einflussbereich des kräftigen Tiefs Reinhard mit seinem Zentrum über Norwegen.

An dem Frontensystem des Tiefs bildet sich eine Welle aus, an der das Randtief Sebastian entsteht. Hinter diesem Frontendurchzug wird der Weg für Polarekaltluft frei.

Am heutigen Samstag sinkt die Schneefallgrenze bis zum Abend kontinuierlich ab auf etwa 600 bis 400 Meter dabei können in den höheren Lagen einiger Mittelgebirge (Oberharz, Thüringer Wald, Erzgebirge, Schwarzwald) durchaus 5 bis 10 cm Neuschnee zusammenkommen.

In den übrigen Mittelgebirgen wird weniger Neuschnee erwartet.

Im Süden Deutschlands frischt der westliche Wind vorübergehend auf, dort kann es steife Böen bis 60 km/h bis in tiefe Lagen geben. Im höheren Bergland sind Sturmböen von 70 bis 85 km/h , auf einigen Alpengipfeln vorübergehend auch schwere Sturmböen bis 100 km/h zu erwarten.

Am Sonntag überwiegt starke Bewölkung und in der Südwesthälfte und an den Küsten gibt es Schauer, die vor allem im Bergland, in Süddeutschland auch bis in tiefe Lagen als Schnee fallen, dabei besteht Glättegefahr.

Das Euro Global HD Modell zeigt die möglichen Schneehöhen bis Montag 7.00 Uhr 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.