Am heutigen Sonntag im Norden und Süden noch vereinzelt Gewitter

Den ersten  großen Gewittertag in diesem Jahr, konnten wir am gestrigen Samstag erleben, vor allem in der Region um Hannover gab es mehrfach Starkregen der mit  kleinem Hagel einherging.

Am heutigen Sonntag bleiben uns die feuchten Luftmassen noch erhalten, allerdings lösen  sich diese, im laufe des Tages auf. Das bedeutet das sich die Labileluft von West nach Ost immer mehr ins Nirwana verzieht und somit das Wetter wieder ruhiger wird.

Im Osten und im Südosten sind heute noch vereinzelt isolierte Gewitter möglich, diese werden aber wohl deutlich schwächer ausfallen, als die vom gestrigen Samstag.

In der Nacht zum Montag sind im Südosten Bayerns noch weitere Gewitter möglich, wobei sich diese aber abschwächen. Ansonsten kann es örtlich wieder Nebel mit Sichtweiten unter 150 m geben.

Am Montag scheint im Norden und in der Mitte häufiger die Sonne.

Im Süden ist es wolkig und gibt Schauer und einzelne Gewitter, die im Tagesverlauf häufiger werden. Die Temperatur steigt im Norden und Osten auf 9 bis 14 Grad, sonst auf 13 bis 19 Grad. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nordost.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.