Am Mittwoch neuer Sturm im Anmarsch!

Die Westwetterlage hält sich verbissen,somit haben atlantische Tiefausläufer freie Bahn auf Deutschland. Schon am Mittwoch erreicht den Nordwesten das nächste markante Sturmfeld.

Nach dem Sturm ist vor dem Sturm, so könnte man aktuell die Wetterlage beschreiben, was bei einer Westwetterlage eigentlich völlig normal ist. Nachdem am gestrigen Sonntag das Sturmtief Eberhard über weite Teile Deutschland gefegt ist und dabei erhebliche Schäden angerichtet hat ,kommt zu Mittwoch ein neues Tief dessen Ausläufer nach jetzigem Stand vor allem im Nordwesten neuen markanten Sturm bringt, allerdings wird es wohl nicht so heftig wie am Sonntag.

Landesweite Sturmlage am Mittwoch

Ja, am Mittwoch wird es nach jetzigem Stand verbreitet stürmisch, wie bereits oben geschrieben im Nordwesten markante Sturmlage mit Böen zwischen 80 und 100 km/h denkbar. Dazu schauen wir uns das aktuelle ICON_EU Modell an welches am Mittwochvormittag  vor allem an der Nordseeküste und im Binnenland von Niedersachsen derzeit die stärksten Böen sieht. Aber auch im übrigen Land kann es erneut kräftig pusten.

Ebenfalls Graupelgewitter und Schauer am Mittwoch im Gepäck

Wir befinden uns noch nicht im April, der macht ja in der Regel was er will, jedoch müssen wir am Mittwoch ebenfalls mit Graupelgewittern und kräftigen Schauern am Nachmittag rechnen. Dies kann man in der Simulation des Signifikanten Wetters an der violetten Farbe erkennen.

Fazit: Das Wetter bleibt in dieser Woche weiterhin stürmisch und Nass, so ist das halt bei Westwetterlagen. Allerdings ist diese Wetterlage gut für unseren Grundwasserspiegel welcher im Sommer 2018 sehr leiden musste. Dazu noch ein grober Fahrplan aller aktuellen Wettergefahren für diese Woche.

  • Am Dienstag im Nordwesten auffrischender Südwind mit exponiert stürmischen Böen. An der Nordsee und im Bergland einzelne Sturmböen (9 Bft). Auf exponierten Bergen schwere Sturmböen bis Orkanböen nicht ausgeschlossen .
  • Am Mittwoch häufiger stürmische Böen und Sturmböen wahrscheinlich. Vor allem im Nordwesten auch einzelne schwere Sturmböen gering wahrscheinlich. An der See und im Bergland vermehrt schwere Sturmböen und auf exponierten Bergen Orkanböen wahrscheinlich. Dazu mit geringer Wahrscheinlichkeit kurze Gewitter mit teils schweren Sturmböen. (Wie im Bericht geschrieben)
  • Am Donnerstag und Freitag starke bis stürmische Windböen, einzelne Sturmböen, in höheren Berglagen einzelne schwere Sturmböen, exponiert Orkanböen. Von Donnerstag bis Freitag in den westdeutschen und süddeutschen Mittelgebirgen markanter Dauerregen wahrscheinlich. Im Schwarzwald und an den Alpen unwetterartige Dauerniederschläge nicht ausgeschlossen.
Über Angelo D Alterio 4133 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel