Am Mittwoch schwerer Sturm an den Küsten, im Bergland Sturmböen

Aktualisiert am : by Angelo D Alterio

Derzeit liegt Deutschland noch im Einflussbereich von Tief Reinhold mit seinem Zentrum über Skandinavien. Doch das nächste Sturmtief mit dem Namen Sebastian wird uns am Mittwoch beschäftigen, dieses bringt vor allem an den Küsten von Nordsee und Ostsee schweren Sturm

An der Nordsee sind schwere Sturmböen aus Südwest bis West um 100 km/h zu erwarten, auch volle Orkanböen um 120 km/h können aus jetziger Sicht nicht ausgeschlossen werden.

Die Warnlage für heute, Dienstag den 12.09.2017 : Am Dienstagfrüh weht im Westen und Nordwesten lebhafter Südwestwind mit steifen bis stürmischen Böen  im Bereich der Nordsee und in höheren Lagen, in exponierten Lagen auch mit Sturmböen .Im Nordwesten gibt es einzelne Schauer, an der Nordseeküste auch vereinzelt Gewitter.

Im Tagesverlauf entwickeln sich dann vielerorts Schauer und Gewitter, lokal eng begrenzt mit Graupel bzw. kleinkörnigem Hagel, Böen Bft 7 bis 10 und ganz vereinzelt auch mit Starkregen um 20 mm in kurzer Zeit.

Dabei ist die Gewitterwahrscheinlichkeit in der Osthälfte geringer als im übrigen Land, dort bleibt es teils auch trocken

Warnlage für Mittwoch

Der Wind legt am Mittwoch rasch weiter zu und es gibt verbreitet stürmische Böen aus Südwest bis West, im Norden Sturm- oder gar schwere Sturmböen. An den Küsten muss vorübergehend mit orkanartigen Böen, vor allem an der Nordsee auch mit Orkanböen gerechnet werden. Gleiches gilt für exponierte Berggipfel.

Über Angelo D Alterio 3669 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel