Am Mittwoch von Frankreich her, Schauer und Gewitter

Am Mittwoch erfolgt ein Wetterwechsel, welcher am Nachmittag und Abend von Frankreich her Schauer und Gewitter bringt. Bis zum Freitag wird es deutlich kühler.

Am Mittwoch steht uns ein Wetterwechsel bevor, atlantische Tiefausläufer greifen auf Deutschland über, somit wird das Wetter vor allem im Westen,Nordwesten und Südwesten unbeständiger mit Schauer und Gewitter. 

Das bisher wetterbestimmende Hoch Katharina, das seit mehr als 10 Tagen über Nordeuropa lag, hat sich mittlerweile weitgehend aufgelöst. Inzwischen hat sich das Hoch Leonore über Osteuropa etabliert. Zwischen diesem Hoch und atlantischen Tiefdruckgebieten dreht die Strömung über Mitteleuropa in den kommenden Tagen auf südliche Richtungen und Tiefausläufer erfassen nach und nach vor allem die Westhälfte Deutschlands.

Am Mittwoch von Frankreich her Schauer und Gewitter

Am Nachmittag zieht von Frankreich her eine Schauerstaffel in den Südwesten von Deutschland, der nach jetzigem Stand der Modelle zunächst das Saarland und Rheinland Pfalz erfasst. Im Vorfeld dieser Kaltfront kann es zu starken Böen, bzw. Sturmböen kommen. Örtlich sind teils kräftige Schauer und Gewitter denkbar die mit kleinem Hagel und Sturmböen einhergehen. In der Nacht kommt dieses Niederschlagsgebiet bis an die Nordsee und nach Ostniedersachsen voran. Im Osten bleibt es wohl weiterhin trocken.

Weitere Entwicklungen dieser markanten Wetterlage können Sie im Tagesverlauf, hier auf unwetteralarm.com lesen. 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.