Am Mittwoch weiter unbeständig mit Schauern und kurzen Gewittern

Deutschland liegt weiterhin unter Tiefdruckeinfluss, dabei sind vor allem am Mittwoch weitere, teils kräftige Schauer und örtliche Gewitter möglich. Ebenso frischt der Wind böig auf. Zum Wochenende beruhigt sich die Wetterlage allmählich und der Regen lässt nach.

Am Mittwoch wird es ebenfalls nicht ohne Regenschirm gehen. Denn von Westen ziehen weiter Schauer auf, dabei sind hier und da kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Vor allem südlich der Donau kann es weiterhin ergiebig regnen.  Der Wind weht mäßig aus Südwesten, in Gewitternähe auch stark böig. An den Küsten müssen sie mit starken bis stürmischen Böen rechnen.  Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf auf 13 bis 17 Grad an.

Auf der Modellkarte des signifikanten Wetters, sind am Nachmittag und am frühen Abend vor allem in der Mitte und im Südwesten des Landes, kurze Gewitter nicht ausgeschlossen. Dies erkennen sie an der violetten Farbe. Der Donnerstag wird ebenfalls noch unbeständig, bevor sich am Freitag Hochdruckeinfluss durchsetzt. Zum Wochenende hin sind durchaus wieder 20 Grad denkbar.

Über Angelo D Alterio 4135 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel