Am Mittwochmorgen örtlich Frost, ansonsten keine markanten Wettergefahren

Ein Tief über Italien sorgt im Süden und Osten von Deutschland noch für unbeständiges Wetter mit etwas Regen. In der Lausitz heute auch kurze Gewitter möglich. Im übrigen Deutschland setzt sich Hochdruckeinfluss durch, dabei bleibt es bei warnfreien Wetter.

Am Morgen im Norden und in der Mitte von Deutschland noch leichter Frost , am Abend eine kleine Wahrscheinlichkeit für Gewitter und/oder Starkregen in Sachsen und Brandenburg.

Das Wetter am Mittwoch im Detail

Am Mittwochfrüh  im Süden und Südosten von Deutschland Wolkenfelder, sonst teils gering bewölkt. Frühwerte 8 bis -3 Grad, vielerorts Frost in Bodennähe. Tagsüber im Norden und Westen zeitweise sonnig, im Südosten und Süden viele Wolken, vor allem in der Lausitz nachmittags schauerartiger Regen, Gewitter nicht ausgeschlossen.

Höchstwerte 15 bis 20, in Südostbayern bis 23 Grad, an den Küsten kühler. Schwacher, teils mäßiger Wind aus Ost bis Südost. In der Nacht zum Donnerstag in der Südosthälfte viele Wolken, gebietsweise schauerartiger Regen, in der Lausitz auch Gewitter möglich, auch im Nordseeumfeld etwas Regen, sonst locker bewölkt und trocken. Tiefstwerte 11 bis 4 Grad.

Bis auf die oben genannten Wahrscheinlichkeit von Gewitter und/oder Starkregen sind keine markanten Wettergefahren zu erwarten. 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.