Am Montag droht ein markanter Kaltfront-Durchgang

Am kommenden Montag kann es kurzzeitig brisant bei der Wetterlage über Deutschland  werden. Der Grund hierfür ist eine markante Kaltfront, welche von Nordwesten in den Südwesten von Deutschland zieht.

Zunächst wird der Montag für diese Jahreszeit mit fast 20 Grad ungewöhnlich warm. Doch schon am späten Nachmittag nähert sich eine Kaltfront von Nordwesten, welche im Verlauf mit teils kräftigem Regen und Sturmböen einhergehen kann. Auch ganze Schauerlinien sind dabei möglich.  Örtlich kann es zu kräftigen Regenfällen und Sturmböen kommen.

So sieht aktuell das AROME Wettermodell den Durchgang der Kaltfront, dabei kann es vor allem im Westen des Landes zu markanten Windböen und Schauern kommen. Auch kurze Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Hinter der Kaltfront strömt polare Meeresluft nach Deutschland ein, somit wird es deutlich kühler werden. Zur Wochenmitte breitet sich Hochdruck im Land aus und die Wetterlage wird sich wieder beruhigen.

Über Angelo D Alterio 4297 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.