Am Montag lokale kräftige Schauer möglich, örtlich auch Gewitter

Derzeit befindet sich Deutschland in einem Bereich schwacher Luftdruckgegensätze und unter Tiefdruckeinfluss, im Tagesverlauf können sich erneut kräftige Schauer und Gewitter bilden.

Am Montagmorgen kommt es in Teilen von Bayern und Baden Württemberg zu Regenfällen, an der Nord und Ostseeküste gibt es vereinzelt Gewitter. Sonst ist es teils gering bewölkt und stellenweise gibt es Nebel mit Sichtweiten von unter 150 m.

Am Tage muss wieder mit der Neubildung von Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden, die isoliert mit kleinkörnigem Hagel oder Starkregen einhergehen können. Dazwischen kommt aber vor allem in Brandenburg auch zu sonnigen Abschnitten.

Am Dienstag ist es im Westen und Süden stark bewölkt oder bedeckt und zeitweise fällt schauerartiger Regen. Auch einzelne Gewitter sind wahrscheinlich. Im Norden und Osten gibt es nur einzelne Schauer. Die Höchstwerte liegen zwischen 10 und 18 Grad. Der Wind weht überwiegend schwach aus westlichen Richtungen.

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.