Am Montag verbreitet Dauerfrost. Vereinzelt etwas Nieselregen oder Schneegriesel mit Glätte.

Das Hochdruckgebiet Brigitta und Christa erstreckt sich vom Schwarzen Meer über Deutschland bis zu den Britischen Inseln. Auch in den nächsten Tagen wird unser Wetter dadurch bestimmt.

Heute breiten sich die dichten hochnebelartigen Wolken über Norddeutschland zunehmend auch auf Teile der Mitte aus. Hier und da fällt etwas Schneegriesel oder Nieselregen, teils gefrierend mit Glättebildung.

Auch im Süden hält sich in einigen Regionen eine zähe Nebel- bzw. Hochnebeldecke, ansonsten scheint aber nochmals die Sonne, vor allem auf den Bergen. Im Nordwesten und in höheren Lagen Süddeutschland steigt die Temperatur tagsüber in den Plusbereich, ansonsten gibt es leichten, in den Hochnebelregionen Süddeutschlands auch mäßigen Dauerfrost.

Am Dienstag hält sich häufig dichte Bewölkung, teils ist es neblig trüb. Die größten Chancen auf Sonne gibt es im höheren Bergland und teils im Alpenvorland südlich der Donau.

Dazu sind gelegentlich noch etwas Sprühregen mit Glättegefahr oder geringfügiger Schneefall möglich. In der Nordhälfte werden 0 bis 4 Grad erwartet, sonst -9 bis 0 Grad mit den tiefsten Werten entlang und südlich der Donau. Der Wind weht überwiegend schwach aus unterschiedlichen Richtungen.

Über Angelo D Alterio 2663 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter ist eine Leidenschaft von mir. Geboren 1970 im hessischen Bad Vilbel.