Am Montag verbreitet windiges Schauerwetter

Deutschland liegt weiterhin zwischen hohem Luftdruck über Südosteuropa und tiefem Luftdruck über West/Nordwesteuropa, dabei verlagert sich das Tiefdruckgebiet nur wenig, allerdings ist die Gefahr von Randtiefs vorhanden.

Am Sonntagnachmittag lebt der Wind im Westen Deutschlands wieder auf mit Windböen und stürmischen Böen in den westlichen Mittelgebirgen. Im Hochschwarzwald und auf dem Brocken treten Sturmböen auf. Zudem greift von Westen her ein Niederschlaggebiet auf Deutschland über.

Die Niederschläge gehen meist als Regen, in Lagen oberhalb 500 m im Westen und 900 m im Schwarzwald fällt etwas Schnee, der im Hochschwarzwald liegen bleibt.

In der Nacht zum Montag schwächt sich der Wind im Norden und Nordosten ab. Im Südwesten bleibt es windig, sodass mit starken und im Bergland mit stürmischen Böen gerechnet werden muss.

Des Weiteren greifen von Südwesten Niederschläge bis auf die mittleren Gebiete und den gesamten Süden über, der oberhalb von etwa 600 m als Schnee fällt.

Am Montag zeigt sich der Himmel häufig stärker bewölkt und es muss wiederholt mit schauerartigen Niederschlägen gerechnet werden, vereinzelt sind Gewitter mit Graupel möglich, die mit stürmischen Böen einhergehen können.

Oberhalb von etwa 600 bis 800 m fällt Schnee, vorübergehend in stärkeren Schauern auch darunter. Kaum Niederschlag fällt an der Grenze zu Polen. Häufig trocken mit Sonnenschein bleibt es zudem am östlichen Alpenrand.

Der Südwestwind weht in der Südhälfte vor allem zu Tagesbeginn noch stark böig, mit Sturmböen auf den Bergen.

Am Dienstag im Süden südlich der Donau und in den Gipfellagen der süddeutschen Gebirge starke bis stürmische Böen, im Tagesverlauf nachlassend. Im Schwarzwald sowie in den Alpen und im Alpenvorland kräftige Schneeschauer, lokal über 10 cm /12h möglich.

Das HD Modell zeigt am späten Abend/Mitternacht vor allem im Südwesten Graupelschauer, auch kurze Gewitter sind möglich.



Über Angelo D Alterio 2837 Artikel

Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz