Am Nachmittag erneut kräftige Schauer und Gewitter möglich

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Nachdem es gestern in NRW zu heftigen Unwetter kam, betroffen waren vor allem die Stadt Köln, Mettmann und Solingen, geht es auch heute mit zum Teil kräftigen Gewittern weiter.

Deutschland liegt heute erneut unter energiereicher und schwüler Luft, die am Nachmittag durch Konvergenzlinien und einer Kaltfront die sich von Westen nähert erneut zu möglichen unwetteratigen Gewitter.

Im Tagesverlauf erreichen Starkregen und Gewitter auch den Norden und Osten, wo dann die Gewittergefahr wieder deutlich ansteigt. Die größte Unwettergefahr besteht vor allem im Norden und Osten, wobei lokal mit heftigem Starkregen und vereinzelt mit größerem Hagel gerechnet werden muss. Auch im Südosten können sich lokal unwetterartige Gewitter durch heftigen Starkregen und Hagel bilden.

In der Nacht zum Freitag besteht zunächst im Nordosten, Osten und Südosten eine hohe Gewittergefahr, wobei weiter mit Unwettern vor allem durch Starkregen gerechnet werden muss. In der zweiten Nachthälfte ziehen die Gewitter allmählich nach Osten ab. Vereinzelte Gewitter können aber auch dann nicht ausgeschlossen werden.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3779 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel