Am Nachmittag im Süden einzelne Gewitter

Aktualisiert am : von Angelo D Alterio

Wettergefahren am MittwochDas Hochdruckgebiet „FATIH“ reicht von Norwegen her noch bis in Westhälfte Deutschlands. Im Nordosten bringt das Tief „GRETA“ über dem Baltikum auch einige Wolkenfelder und über den Alpen liegt weiterhin eine Tiefdruckzone, die für Schauer und Gewitter sorgt. Große Temperaturgegensätze bleiben uns erhalten zwischen etwa 20 Grad im Nordosten bis 30 Grad ganz im Südwesten. Am späten Nachmittag ganz im Süden einzelne Gewitter möglich. Dabei ist örtlich eng begrenzt Starkregen und kleinerer Hagel denkbar.In der Nacht zum Donnerstag treten im äußersten Süden höchstens noch vereinzelt Gewitter auf, meist lassen sie nach. Im Nordwesten ist örtlich dichter Nebel mit Sichtweiten unter 150 m möglich.Am Donnerstag zum einen Schauer im Nordosten möglich, aber auch vom Saarland bis in den Süden von Bayern und Baden-Württemberg können dichtere Wolken mit einzelnen Schauern und Gewittern aufziehen. Trocken und am meisten Sonne zwischen NRW, Franken und Sachsen. Im Norden und Nordosten 19 bis 21, sonst 21 bis 26, im Südwesten bis 28 Grad.

Nutzen Sie unser neues Modul der Wetterkarten ! Sie können jederzeit aktuelle Modellrechnungen abrufen. Ebenfalls können Sie über das Modul unser HD Wetterradar steuern. Regen oder Schnee ? Schauen und reagieren.  Ebenfalls neu bei unwetteralarm.com  Aktuelle Pegelstände aller großen deutschen Flüsse. Hochwasser oder Niedrigwasser, informieren Sie sich rechtzeitig über mögliche Gefahren.
Über Angelo D Alterio 3779 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel