Am Samstag droht Unwettergefahr von Südwesten

Die Hitzewelle über Deutschland findet heute ihren Höhepunkt mit Werten um die 40 Grad. Ab Samstag ändert sich die Wetterlage, dabei drohen von Südwesten her teils heftige Gewitter mit Unwettergefahr

Das Wetterbestimmende Hoch Yvonne verlagert seinen Schwerpunkt nach Skandinavien, somit wird der Weg für atlantische Tiefausläufer frei. Mit der Annäherung eines Tiefs, drohen ab Samstag von Frankreich her, teils heftige Gewitter welche mit Starkregen, Sturmböen und Hagel einhergehen.  Zunächst werden die Luftmassen im Bereich westlich des Rheins schwüler, somit können sich Tagsüber teil kräftige Hitzegewitter entwickeln. Am Abend und in der Nacht zum Sonntag breiten sich diese, zur Landesmitte aus.

Das CosmoD2 Wettermodell simuliert einen derzeitigen Schwerpunkt der Gewitter über  Teilen von Baden Württemberg,Rheinland Pfalz, dem Saarland, Nordrhein Westfalen und dem westlichen Hessen. Dies ist aber noch keinesfalls sicher. Es werden weiterhin unterschiedliche Berechnungen verschiedener Wettermodelle gesehen, welche die Luftmassengrenze weiter in der Landesmitte sehen.  Diese Meldung wird am Freitag weiter konkretisiert.

Über Angelo D Alterio 4298 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.