Am Samstag im Osten von Deutschland lokale Schauer und Gewitter

Derzeit bestimmt das Hoch Queena das Wetter über Deutschland, dabei haben wir zumeist ruhiges Wetter. Im Osten von Deutschland wird das Hochdruckwetter allerdings von den Ausläufern des Tiefs Ulrich gestört, somit kommt es im Tagesverlauf zu Schauer, örtlich auch Gewitter.

Zum größten Teil sind am Samstag keine Wettergefahren zu erwarten. Nur im Südwesten und Westen, vor allem im Bergland, besteht am Nachmittag ein geringes Gewitterrisiko.

In der Nacht zum Sonntag bildet sich im Westen und Süden bei teils klarem Himmel erneut gebietsweise dichter Nebel.Im Osten und Nordosten regnet es gebietsweise länger anhaltend, warnrelevante Mengen werden aber nicht erwartet.

Am Sonntag ist es im Westen und Südwesten nach Nebelauflösung heiter bis wolkig und größtenteils trocken. Sonst ist es wolkig bis stark bewölkt und gebietsweise fällt teils schauerartiger Regen.

Die Temperatur bewegt sich zwischen 13 und 18 Grad im Regen und sonst zwischen 16 und 21 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Nordost.

 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.