Am Samstag Nebel, Frost und Sturmböen auf den Bergen

Der heutige Samstag startet verbreitet mit frostigen Temperaturen und örtlich Nebel. Im Tagesverlauf vor allem auf den Gipfeln der Mittelgebirge Sturmböen wahrscheinlich. Die Temperaturen gehen bei einer östlichen Strömung weiter zurück.

Das umfangreiche Hochdruckgebiet Burckhard verlagert sich am Samstag weiter in Richtung Skandinavien. Dabei dreht die Strömung auf Ost, somit fließen deutlich kühlere Luftmassen nach Deutschland ein. Ab Montag leichter Schneefall in den Mittelgebirgen und in den Alpen, nachts bis in die Niederungen.

Das Wetter für heute Samstag im Detail

Am heutigen Samstag anfangs im Süden von Deutschland örtlich Nebel oder Hochnebel, auch in den nördlichen Bundesländern gebietsweise dichter bewölkt. Im weiteren Tagesverlauf dann auch dort wie in den übrigen Landesteilen viel Sonnenschein. Höchstwerte 5 bis 10 Grad. Am Niederrhein und im Rhein-Main Gebiet auch etwas darüber. Mäßiger Wind aus östlichen Richtungen, im Bergland starke bis stürmische Böen, im Südwesten auch in tieferen Lagen Windböen.

In der Nacht zum Sonntag vielfach klar, im Nordosten ausgangs der Nacht Aufzug von Nebel und Hochnebel. Tiefstwerte +2 Grad an der See, sonst 0 bis -8 Grad, mit den niedrigsten Werten in den östlichen Landesteilen.

Bitte beachten Sie ! Ab sofort können sie auf unserer Webseite aktuelle Pegelstände aller großen Flüsse und Kanäle abrufen. Nutzen Sie dazu diesen Link 

Über Angelo D Alterio 4293 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.