Am Samstag schwere Unwetterlage über Teile von Niedersachsen möglich!

Am Nachmittag und Abend sind über Niedersachsen teils schwere Gewitter, welche mit Starkregen und schweren Sturmböen einhergehen können,möglich. Es besteht örtlich Unwettergefahr!

Nach einem gemäßigten Start in diesen Samstag, nähert sich am Nachmittag die Kaltfront eines atlantischen Tiefausläufers. In dessen Vorfeld sind teils schwere Gewitter, Hagel und schwere Sturmböen über Niedersachsen und Bremen möglich. Schauen wir uns dazu die neusten Modellrechnungen an.

Der neuste Modelllauf des Super-HD von kachelmannwetter simuliert derzeit ab den Abendstunden teils heftige Gewitter aus Westen. Mitunter ist ebenfalls großer Hagel möglich. Neben dem Starkregen ist die Tornadogefahr erhöht. Eine weitere Gefahr geht von der Kaltfront aus welche nach aktuellem Stand mit schweren Sturmböen über das Land wegen wird. Dazu die aktuelle Berechnungen der Windböen beim Durchgang der Kaltfront.

SO sieht das CosmoD2 Wettermodell des Deutschen Wetterdienstes aktuell den Kaltfront Durchgang über Niedersachsen. Es werden teils orkanartige Böen simuliert, welche mit über 100 km/h über das Land fegen könnten. Sollte sich dies bewahrheiten könnten einige Dächer abkeckt werden und Bäume entwurzelt werden. Ebenso wären Überflutungen auf Straßen und Gehwegen durch den heftigen Starkregen denkbar. Nach den Wettermodellen zu urteilen, könnte es heute wieder ein sehr arbeitsreicher Tag für die Feuerwehren in Niedersachsen werden.  Bitte verfolgen Sie die weitere Warnlage auf unwetteralarm.com

Über Angelo D Alterio 4132 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Meine Leidenschaft ist die Meteorologie. Meine Spezialgebiete sind neben Unwetterwarnungen, auch Marketing, Medienmeteorologie und Produktmanagement . Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel