Am Samstag Unwettergefahr durch Gewitter und heftigen Starkregen

Am heutigen Samstag drohen in einem Streifen von Nordrhein Westfalen bis in den Südosten von Bayern, teils kräftige Gewitter, welche mit heftigem Starkregen einhergehen. Dabei besteht örtliche Unwettergefahr.

Nach der großen Hitze, folgen nun teils heftige Unwetter. Dabei steht vor allem der Starkregen im Focus.  Gewitterzellen welche sich im Tagesverlauf bilden, können sich zu großen Gewittercluster zusammenschließen. Heftiger Starkregen mit Mengen  über 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit wahrscheinlich. Dabei besteht Überflutungsgefahr!

 

 

Aktuell liegt Deutschland unter dem Einfluss von Tief  Vincent, welches mit seinem Kern über Mitteleuropa liegt. Vor allem im Bereich der Konvergenzlinie welche die schwül-warme von der noch heißen Luft im Nordosten trennt, sind heftige Gewitter mit Starkregen zu erwarten. Die Gewitter halten sich bis in die Nacht zum Sonntag und schwächen sich nur langsam ab. Dies ist eine Vorabinformation, die auf das Unwetterpotenzial und mögliche Gefahren hinweisen soll. Akute Warnungen werden bei Bedarf zeitnah ausgegeben. Diese Meldung wird voraussichtlich nicht aktualisiert.

Welche Bundesländer sind von der Vorabinformation betroffen?

Derzeit sind folgende Bundesländern mit den dazugehörigen Landkreisen und Kreisfreien Städte im Einzugsgebiet der Vorabinformation. Bitte nutzen Sie folgende Links um weitere Informationen zu erhalten.

 

Über Angelo D Alterio 4290 Artikel
Seit 2013 bin ich verantwortlicher Gesellschafter/Meteorologe bei der Unwetteralarm Schweiz GmbH und beim regionalen Wetterdienst WetterauwetterTV Meine Spezialgebiete sind neben allgemeinen Unwetterwarnungen, Sturm und Orkan Vorhersagen. Des Weiteren arbeite ich als Medienmeteorologe für regionale Radiosender. Geboren in den 1970er Jahren im hessischen Bad Vilbel.